Wiederverwendbare und waschbare Schwimmwindeln

Wiederverwendbare und waschbare Schwimmwindeln

Fotos: Bambino Mio

Babyschwimmen hilft Eurem Kind, sich körperlich und sozial weiterzuentwickeln. So unterstützt das Babyschwimmen Dein Baby, seine Muskeln aufzubauen, beweglicher zu werden und ein besseres Gefühl für den eigenen Körper zu entwickeln. Darüber hinaus macht das Spiel im Wasser Eltern und Kindern Spaß. Aber was brauchst Du für das Babyschwimmen? Im öffentlichen Schwimmbad musst Du Deinem Kind aus hygienischen Gründen eine Schwimmwindel anziehen, um zu vermeiden, dass das große Geschäft im Wasser landet. Hier kannst Du auf wiederverwendbare und waschbare Schwimmwindeln aus Stoff zurückgreifen. Im Folgenden wollen wir Dir hierzu ein paar nützliche Informationen und Tipps geben.

Warum eignen sich herkömmliche Windeln nicht fürs Schwimmen?

Normale Windeln haben einen Saugkern, der sich vollsaugt, sobald er mit Wasser in Berührung kommt. Dies führt dazu, dass die Windel im Schwimmbecken sehr schwer wird. Zum einen hält diese Windel dann kein großes Geschäft mehr zurück, zum anderen -- und das ist viel wichtiger -- kann das Gewicht Dein Baby unter Wasser ziehen. Darüber hinaus bestehen herkömmliche Wegwerfwindeln aus vielen kleinen Einzelteilen aus Plastik. Es kann im Wasser somit dazu kommen, dass diese sich ablösen und dann die Filter des Schwimmbads lahmlegen.

Warum halten Schwimmwindeln keinen Urin?

Schwimmwindeln sind nicht dazu da, Urin festzuhalten, denn Schwimmwindeln haben keinen oder wenn überhaupt nur einen sehr kleinen Saugkern. Dies liegt daran, dass jeglicher Saugkern sich – wie oben beschrieben -- mit Wasser vollsaugen würde und so könnte Dein Baby von der Windel nach unten gezogen werden. Schwimmwindeln halten damit keinen Urin auf, sondern nur das große Geschäft. Schwimmwindeln sind wasserdurchlässig und werden auch von innen nass, sobald Dein Baby mit Wasser in Berührung kommt. Diese Durchlässigkeit hat auch zur Folge, dass Pipi in das Becken gelangt. Damit erfüllen Schwimmwindeln nur die Funktion, das große, feste Geschäft zurückzuhalten, das Pipi geht ins Wasser. Aber keine Sorge: Normalerweise macht Dein Baby jedoch aufgrund des Wasserdrucks kein Pipi im Wasser.

Was ist zu tun, wenn mein Baby ein großes Geschäft gemacht hat?

Schwimmwindeln wirken wie eine Barriere zwischen Popo und dem Wasser. Sie halten festen Stuhlgang (aber keinen flüssigen Stuhlgang) in der Windel. Wie wir oben schon beschrieben haben sind Schwimmwindeln jedoch durchlässig, Wasser und Flüssigkeit können ein- und austreten. Dies bedeutet, dass der Stuhlgang sich mit Wasser vermischt, welches dann wieder aus der Windel austreten kann. Aber kein Grund zur Panik: Das Wasser wird nicht plötzlich braun und riecht auch nicht. Du bemerkst eventuell, dass kleine Partikel austreten, die andere Menschen um Dich herum aber längst nicht sehen. Wenn Du also merkst, dass Dein Baby Stuhlgang gemacht hat, empfiehlt es sich, das Schwimmbecken zu verlassen und die Schwimmwindeln zu säubern oder zu wechseln. Die schmutzige Windel kannst Du dann in einem Wetbag mit nach Hause nehmen. Alternativ kannst Du auch die verschmutzte Windel zunächst über der Toilette kurz säubern und dann unter einem Wasserstrahl auswaschen. Hierbei bitte aufpassen, dass der Wasserstrahl nicht so hart ist, dass das Gewebe reißt. Den Popo Deines Kindes solltest Du vor dem erneuten Anziehen oder dem Wechseln der Schwimmwindel unter der Dusche gut abwaschen, damit es keine wunden Stellen gibt.

Welche Stoff-Schwimmwindeln gibt es?

Bei den Schwimmwindeln kannst Du auf wiederverwendbare Windeln aus Stoff zurückgreifen. Diese Schwimmwindeln sind waschbar und für den Mehrfachgebrauch hergestellt. Die wiederverwendbare Schwimmwindel besteht häufig von innen aus Mikrofaser, Fleece oder Mesh und einer eingearbeiteten Saugeinlage, so dass Dein Baby weich gebettet ist. Außen befindet sich Badetextil-Material, um Deinem Baby die notwendige Mobilität im Wasser zu ermöglichen. Damit nichts an den Beinchen daneben geht, verfügen gute Schwimmwindeln über Stretch-Bündchen an Beinen und Rücken. Schwimmwindeln können am Bauch entweder mit Snaps, d.h. Druckknöpfen, oder Klettverschluss gut angepasst werden. Es kann aber auch sein, dass die wiederverwendbare Schwimmwindel als Höschen daherkommt und somit auch am Bauch über ein elastisches Bündchen verfügt. So viel zu dem Aufbau der Schwimmwindeln aus Stoff.

Hier findest Du einige Shopempfehlungen, wo Du Schwimmwindeln erhältst:

*die-besten-Stoffwindeln.de

*stoffywelt.de

*allerleiwindeln.de

*fratzhosen.de

Welche Stoff-Schwimmwindel ist die Richtige für mein Baby?

Zuerst solltest Du schauen, dass die Schwimmwindel für das Gewicht Deines Babys passend ist. Hersteller und Stoffwindelshops geben häufig die Größen S, M, L und XL oder 1 und 2 inklusive des Gewichts an. Da sich das Gewicht schnell ändert, solltest Du darauf achten, Dein Kind vor dem Kauf nochmal zu wiegen. Normalerweise sind die Gewichtsspannen doch bei vielen Herstellern relativ groß, so dass die Schwimmwindeln lange passen werden. Ob Du Dich für Schwimmwindeln mit Bauch-Bündchen, also ein Höschen oder aber für Schwimmwindeln mit Snaps oder Klettverschluss entscheidest, hängt davon ab, wie es Dir und Deinem Baby am liebsten ist, die Hose an- und auszuziehen. Die Schwimmwindeln mit Bauchbündchen werden einfach wie ein Höschen über die Beine gezogen. Die Schwimmwindeln mit Snaps oder Klettverschluss legst Du wie eine normale Windel unter Dein Baby und schließt diese am Bauch. Du solltest zudem darauf achten, dass die Beinbündchen nicht einschneiden, aber auch nicht zu weit sind. Insgesamt gilt jedoch: Die Schwimmwindel sollte eng am Körper anliegen, damit kein großes Geschäft hinaus kann. Achtung bei Klettverschluss: Manche Babys sind sehr neugierig und aktiv und machen diesen gerne auf.

Wie oft muss ich die Schwimmwindel wechseln?

Wenn Du Dich mit Deinem Baby die ganze Zeit im Wasser, aufhälst z.B. im Rahmen des Babyschwimmkurses, brauchst Du die Schwimmwindel zwischendurch nicht zu wechseln – es sei denn Dein Baby hat größeren Stuhlgang gemacht. Achte darauf, deinem Baby die nasse Schwimmwindel auszuziehen, wenn Du immer wieder Schwimmpausen außerhalb des Beckens einlegst, um Dein Baby vor Erkältungen oder einem wunden Popo zu bewahren

Wie viele Schwimmwindeln brauche ich?

Die Menge der Schwimmwindel hängt davon ab, wie oft Dein Kind im Wasser spielt. Manche Eltern gehen nicht nur selbst in der Freizeit gerne mit ihren Kindern schwimmen, sondern auch Kitas bieten gerade im Sommer das Herumtoben im Wasser an. Wir empfehlen den Kauf von zwei Stück, so dass Du im Fall der Fälle die Windel schnell wechseln kannst oder Du für den nächsten Wasserausflug schnell wieder eine Windel parat hast. Solltet ihr häufig schwimmen, kann es ggf. notwendig sein, eine weitere Windel zu kaufen. Probiere es einfach aus. Du kannst ja auch jederzeit  nochmal nachkaufen.

Warum Schwimmwindeln aus Stoff und keine Einwegschwimmwindeln?

Stoffschwimmwindeln können eine preisgünstigere Alternative sein als die Einwegwindeln. Die Einwegwindeln kosten zwischen 0,31€ und 0,70€ / pro Stück je nach Größe und Marke. Solltest Du häufig schwimmen oder einen Strandurlaub planen, so kannst Du mit der Mehrwegwindel bares Geld sparen. Ihr einmaliger Anschaffungspreis beträgt ab 13,90 €. Mit unseren Rabatten kannst Du Dir sogar noch zusätzliches Geld sparen: Hier geht`s zur Rabattseite. Schwimmwindeln bestehen meist aus einer Mikrofaser, die schnell wieder trocknet, so dass Du diese schnell wiederverwenden kannst. Darüber hinaus gibt es bei den Stoffschwimmwindeln viele schöne Motive und unterschiedliche Passformen, die Dein Kind im Schwimmbad und am Strand super süß aussehen lassen. Die unterschiedlichen Passformen sorgen dafür, dass Du die Schwimmwindel schnell an- und ausziehen kannst und sich Dein Baby sehr wohlfühlt. Einer der größten Vorteile der wiederverwendbaren Schwimmwindel liegt jedoch in ihrer Ökobilanz. Während Du viele Einwegschwimmwindeln direkt nach jedem Schwimmen wegschmeißen musst, lässt sich die Stoff-Schwimmwindel immer wiederverwenden bis sie nicht mehr passt. Auch danach kannst Du die wiederverwendbare Schwimmwindel noch über verschiedene Portale im Internet für einen guten Preis verkaufen.

Wie wasche ich Schwimmwindeln?

Bitte die Schwimmwindel vor dem ersten Gebrauch gut mit Waschmittel durchwaschen. Nach dem Baden kannst Du die Schwimmwindel entweder mit klarem Wasser unter der Dusche oder im Waschbecken ausspülen, so dass das Chlor oder der Seewassergeruch verschwindet, wenn der Verschmutzungsgrad nicht hoch ist. Alternativ wäschst Du die Windeln einfach nach Waschanleitung, bestenfalls in einem Wäschenetz, zusammen mit anderer Wäsche oder Stoffwindeln in der Waschmaschine. Die meisten Hersteller empfehlen Temperaturen zwischen 40°C bis 60°C. Am schonendsten für Popo und Umwelt ist die Verwendung von ökologischem Waschmittel. Falls bis zum nächsten Waschgang einige Tage vergehen, solltest Du die Schwimmwindel gut trocknen lassen, damit keine Stockflecken entstehen. Du kannst Dich vor dem Kauf über die Webseiten der Stoffwindelshops bzgl. der Pflegehinweise informieren. Die Schwimmwindeln sind in der Regel nicht trocknergeeignet.

Du hast noch nicht genug gelesen? Im folgenden Video bekommst du noch tolle Erfahrungstipps von Aennecken!

3 thoughts on “Wiederverwendbare und waschbare Schwimmwindeln

  1. Danke für den informativen Artikel. Dieser hat mich dazu gebracht, eine Schwimmwindel zu kaufen, die ich auch bereits testen konnte. Ich bin super froh, dass ich von nun an keine Einweg-Schwimmwindeln mehr kaufen muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.