Windelfrei erziehen – So geht es auch ohne Windeln!

Windelfrei wird naturgemäß in weiten Teilen der Welt praktiziert. Fast 80% der Kinder werden (zumindest teilweise) windelfrei großgezogen. Leider ist dies allerdings rückläufig, da die industrielle Windel auch immer weiter in Entwicklungs- und Schwellenländern Einzug hält. Das Wissen, wie Signale der Kinder zu deuten sind und wie man Kinder abhält geben die Familien von Generation zu Generation weiter. In Deutschland ist die Windelfrei-Community relativ klein und man findet vergleichsweise wenig Informationen und Hilfestellungen, wie Eltern ihre Kinder ohne Windel großziehen. Wir möchten Euch daher in diesem Beitrag Hilfestellungen und Informationen zum Thema windelfrei weitergeben.

Wie beginnt man mit Windelfrei?

Die Windelfrei Signale Eures Kindes zu lernen und zu erkennen ist hierbei das A und O. Ca. 90% der Babys und Kinder, die ein Geschäft machen müssen, teilen dies über verschiedene verbale und nonverbale Signale mit: Sie starren die Eltern konzentriert an, meckern, geben spezifische Laute von sich, sie kommen aus der Bewegung plötzlich in Ruhepositionen oder andersherum, docken beim Stillen an und ab etc. Die ist nur eine Auswahl an typischen Signalen. Sie sind jedoch von Kind zu Kind verschieden. Um diese Signale wahrzunehmen ist es daher zunächst wichtig, das Kind gut zu beobachten. Dies ist insbesondere durch nahen Hautkontakt z.B. beim Tragen der Kinder besonders gut möglich.
Darüber hinaus empfiehlt es sich das Kind in Standardsituationen wie z.B. nach dem Schlafen, nach dem Tragen, nach dem Stillen oder nach dem Stillen das Kind abzuhalten.

Wie funktioniert das abhalten?

Wenn ihr die Signal Eures Kindes aufgenommen habt, heißt es schnell sein: Kinder können nicht lange anhalten. Um das Kind schnell abhalten zu können, empfiehlt es sich den Kindern generell spezielle Windelfrei-Windeln aus Stoff anzuziehen, die schnell geöffnet werden können. Statt einer Hose können die Kinder Kind Stulpen aus Wolle anziehen, so dass ihr lediglich Body und Windel öffnen müsst. Darüber hinaus gibt es sog. Schlitzhosen oder Windelfrei-Hosen, welche einen Schlitz im Po-Bereich haben, so dass die Kinder schnell abgehalten werden können oder selbst aufs Töpfchen gehen können.
Darüber hinaus ist es nicht nur wichtig, dass ihr die Signale des Kindes aufnehmt (wie oben beschrieben), sondern dem Kind auch selbst Signale gebt. So solltet ihr dem Kind deutlich machen, dass es sich in einer sicheren Umgebung befindet, in der es entspannt pinkeln oder Kacka machen kann. Dies könnt ihr über Laute machen, die Wasserfluss nachahmen (Sch…., Tzzzz… etc.) oder ihr könnt auch Worte wählen, die ihr sonst am besten nicht im Alltag verwendet und die dem Kind zeigen, dass es nun Pipi oder Kacka machen kann.
Das Abhalten selbst könnt ihr mithilfe eines (Abhalte-)Töpfchens, einer Waschschüssel oder einfach über dem Waschbecken (hier empfiehlt sich auch ein plätschernder Wasserhahn) machen.
Babys, die nicht selbst sitzen können, werden meist im Liegen abgehalten und das Töpfchen entsprechend unter den Popo gehalten.

Ab wann kann man mit Windelfrei starten?

Ihr könnt theoretisch ab Tag 1 mit windelfrei beginnen. Natürlich je nachdem, wie es Euch im Wochenbett geht. Nehmt euch dazu am besten das kleine Töpfchen direkt mit ans Bett. Ein späterer Zeitpunkt ist selbstverständlich auch möglich. Je kleiner die Kinder sind, umso schneller gewöhnen sie sich an windelfrei und abhalten.

Was benötigt man für das Umsetzen von Windelfrei?

Diese Überhose kann wie eine normale Überhose benutzt werden. Dazu kann sie abgeklappt werden. So gelingt das Abhalten von windelfreien Babys schnell und problemlos.

Dieses kleine Töpfchen ist ideal geeignet für windelfreie Babys und ist unter dem Namen China – Töpfchen bzw. Asiatöpfchen bekannt- das klassische Abhaltetöpfchen für windelfreie Babys.

Das erste plastikfreie Windelfrei-Töpfchen auf dem Markt! Aus Emaile gefertigt und super praktisch im Gebrauch. Mit breitem Rand. Fassungsvermögen 1,2 Liter, spülmaschinengeeignet, leicht und dank des breiten Randes sehr bequem.

Für einen schönen weichen und warmen Popo auf Ihrem Windelfrei-Töpfchen. Dieser Bezug ist aus 100% Bio-Baumwolle-Frottee hergestellt. Hergestellt in Deutschland. Beste Qualität. Passt über alle gängigen Windelfrei-Töpfchen dank dem eingenähten stretchy Gummiband.

Wichtig ist, sich selbst nicht zu sehr unter Druck zu setzen, entspannt, bei Stress auch auf Windel zurückgreifen.
Kein Zwang auf das Kind ausüben, sondern es geht um eine vertrauensvolle Beziehung zwischen Eltern / Kind. Manchmal wehrt sich das Kind gegen das Abhalten, dann Geduld haben und Aufmerksamkeit schenken.
Es geht nicht darum, dass das Kind schnell sauber wird. 

Empfehlenswerte Bücher und Blogs zum Thema Windelfrei

Auf dem Blog Patschehand findet ihr einen Erfahrungsbericht

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.