Wickelplatz einrichten: Die besten Wickelplatz Ideen für Dich und Dein Baby

Wickelplatz einrichten: Die besten Wickelplatz Ideen für Dich und Dein Baby

Wickelplatz einrichten – werdende Eltern möchten den Wickelplatz spätestens mit dem Einsetzen des Nestbautriebs schön gestalten und herrichten. Marken propagieren, dass der Wickelplatz nicht ohne ihre Produkte auskommt. Wir zeigen Dir, was wirklich an den Wickelplatz gehört und was Du überhaupt nicht brauchst! Ja, und das Thema Design soll natürlich auch nicht zu kurz kommen. Denn neben all den praktischen Empfehlungen, soll der Wickeltisch natürlich auch schön werden. 

Dieser Artikel gibt Dir daher tolle Wickelplatz Ideen, zeigt wie Du Deinen Wickelplatz gestalten und einrichten kannst. UND: Er zeigt vor allem auch Eines – ein Wickelplatz muss gar nicht teuer sein, denn man braucht oft weniger, als man denkt!

Wickelplatz einrichten: Die Essentials


Für`s Wickelplatz einrichten gilt: Er sollte nicht nur praktisch, sondern auch angenehm eingerichtet sein. Denn dort verbringst Du viel Zeit mit Deinem Baby: Etwa 6 bis 10 Mal pro Tag wechselst Du Deinem Baby die Windel, bei größeren Kindern 4 bis 6 Mal. Dabei ist der Wickelplatz nicht nur für`s Waschen, Umziehen, Windelwechseln da. Vielmehr kannst Du als Mama oder Papa diese gemeinsame Zeit mit Deinem Kind auch nutzen, um seinen emotionalen Bedürfnisse durch liebevolles Kuscheln nachzukommen.

Der optimale Wickeltisch: Rückenschonend, sicher & praktisch

Die Grundlage des Wickelplatzes ist der Wickeltisch, oder?
Nicht unbedingt, denn ein Wickeltisch ist kein absolutes Muss. Beim ersten Kind gehört der Wickeltisch aber oft zur Grundausstattung. Das ändert sich nach unserer Erfahrung aber  bei vielen Eltern zunehmend mit jedem weiteren Kind. Denn gewickelt werden kann überall. Nichtsdestotrotz sind Wickeltische meist eine gute Wahl für die Grundausstattung, denn in der Regel sind sie

  • rückenschonend für die wickelnde Person (bei richtiger Höhe),
  • sicherer als normale Kommoden oder Ablagen durch vergrößerte Fläche und seitlichen Absturzschutz
  • praktisch durch viele Aufbewahrungsmöglichkeiten

Was einen optimalen Wickeltisch ausmacht und welche Wahlmöglichkeiten Du beim Wickeltisch hast, all das schauen wir uns hier mal genauer an.

Ein gängiger Wickeltisch ist meist etwa 90cm hoch. Für kleinere und größere Eltern gibt es Höhen von 85 bis 95cm. Wer sich für einen Wickeltisch oder ein Regal entscheidet, sollte darauf achten, dass es die optimale Höhe für die am häufigsten wickelnde Person hat. Ein zu hoher oder niedriger Wickelplatz wird schnell anstrengend für den Rücken. Am Wickelplatz wird nicht nur gewickelt, sondern auch geschmust, gespielt, gesungen und und und. Daher solltet ihr gerne am Wickeltisch stehen, ohne Rückenschmerzen. Die ideale Höhe hat der Wickeltisch wenn ihr davor steht und euch leicht darüber beugen könnt, also die Kante etwa auf Hüfthöhe ist.

Grundsätzlich kann man zwischen 3 Varianten unterscheiden:

Wickelkommode

Die Wickelkommode ist die beliebteste Variante und wird von jedem Babymarkt in allen möglichen Varianten und Ausführungen geführt. Sie ist geräumig und groß, bietet viel Stauraum für Kleidung, Windeln und Pflegeprodukte und sonstiges Zubehör und kann nach der Wickelzeit meist in eine normale Kommode umgebaut werden und verschönert so als Möbelstück das Kinderzimmer. Sie ist aber häufig auch nach der Wickelzeit als typisches Babymöbel erkennbar und recht preisintensiv.

Wickelregal

Dies ist die einfachere Ausführung mit einer Auflage und Staumöglichkeiten, allerdings sind diese begrenzter und offen gestaltet. Pflegeprodukte und Accessoires können in separaten Körben verstaut werden. Meist ist der Platz eher begrenzt und reduziert sich auf das Nötigste. Durch die offene Gestaltung fällt Unordnung direkt auf.

Wickelaufsatz

Er kann selbstgebaut oder auch online in diversen Handmade Shops erworben werden und verwandelt nahezu jede beliebige Kommode in einen Wickeltisch. Sie ist die wohl kostengünstigste und praktischste Variante. Allerdings sollte man darauf achten, dass die Kommode die richtige Höhe hat, denn die sind nicht als Wickeltisch ausgelegt und können so leicht zu niedrig oder zu hoch sein. Auch Aufsätze für Waschmaschine oder Badewanne gibt es.
Egal für welche Variante Du Dich entscheidest, wichtig ist, dass Du auf eine seitliche Begrenzung achtest, damit Dein Baby nicht runterrollen kann.

Nicht häufig aber immer öfter findet man auch amerikanische Modelle, bei diesen Wickeltischen werden die Auflagen horizontal statt in der Tiefe angebracht. Das ist eventuell etwas ungewohnt, kann aber durchaus Vorteile haben, so wird man im Fall der Fälle nicht direkt angepinkelt (solange es nur das ist) oder von Deinem wild strampelnden Baby nicht in den Bauch getreten. Bei allen Varianten sollte man – soefrn es der Platz in Deiner Wohnung zulässt – auf eine möglichst große Wickelfläche Wert legen. Je größer die Fläche, umso länger hat Dein Kind Platz auf dem Wickeltisch. 

Egal für welche Variante Du Dich entscheidest: Lass Dein Baby wirklich niemals alleine am Wickeltisch! Sorge am besten vor dem Wickeln dafür, dass alles Wichtige immer in Griffweite liegt. Pflegeprodukte, Wachlappen, Kleidung & Co kann auch in kleinen Körbchen neben der Wickelauflage oder in einem Fach platziert werden, an das du schnell und ohne Probleme herankommst. Hier ist die Kommode klar im Vorteil, denn sie bietet ausreichend Platz für alles, was Du brauchst. So kannst Du immer eine Hand am Baby haben. Solltest Du weniger Platz haben, lege Dir vorher alles zurecht.

Der richtige Standort

Auch der Standort ist entscheidend, er sollte warm, nicht zugig aber dennoch gut lüftbar und vor allem nahe am Wasser gebaut sein. Naja oder so ähnlich… Wasser braucht ihr nämlich unbedingt. Mögliche Standorte könnten bei viel Platz das eigene Kinderzimmer sein, so ist alles an einem Ort, man kann ein Zimmer einrichten, was aber meist eher Mama und Papa brauchen als das Baby, denn das hat meist wenig Interesse an einem eigenen Zimmer bevor es 1 Jahr alt wird. Eine weitere Möglichkeit wäre das Elternschlafzimmer, dort ist es nicht weit, um nachts eine frische Windel zu machen. Allerdings kann das nächtliche Wickeln schnell störend werden, wenn beide Eltern wach werden. Wenn ihr Platz und die Möglichkeit dazu habt einen Wickeltisch ins Badezimmer zu stellen, dann würde ich euch das immer empfehlen, denn dort ist es meist schön warm und Wasser ist direkt verfügbar. Warum das so wichtig ist? Darauf gehen wir gleich noch genauer ein.

Wickelauflage

Wer sich nun für ein Modell und einen optimalen Standort entschieden hat, benötigt eine weiche und pflegeleichte Auflage. Hier hast Du die Wahl zwischen verschiedenen Materialien. Die meisten Auflagen bestehen aus Plastik, sie sind pflegeleicht, einfach abwaschbar und günstig. Hier solltest Du aber darauf achten, dass das Material PVC-frei ist. PVC enthält gesundheitsschädliche Weichmacher, die sich beim Kontakt mit Babyhaut aus der Unterlage lösen können. Beim Kauf daher auf die Kennzeichnung PP oder PE achten.

Leider sind viele Auflagen keine sehr weiche und häufig auch keine sehr langlebige Lösung. Das Plastik wird meist nach kurzer Nutzung bereits porös und bricht oder reißt, was dazu führt dass Flüssigkeiten auch ins Innere der Auflage eindringen können und so die Auflage zur Keimschleuder machen. Daher solltest Du auf gute Qualität achten.

Damit die Auflage schön kuschelig ist kann darüber eine Mullwindel, ein Handtuch oder auch eine Wickelunterlage gelegt werden. Darüber hinaus gibt es Stoffüberzüge für Plastikauflagen, die den Wickeltisch besonders hübsch und kuschelig machen. Leider sind Stoffbezüge meist eher in der Waschmaschine als auf der Wickelauflage selbst, denn Babys lassen am liebsten dann los, wenn sie nackt auf dem Wickeltisch liegen. Eine Möglichkeit wären wasserdichte Bettauflagen auf die Auflage zu legen und darüber ein Handtuch oder ein Mulltuch zu breiten. So kann man das beschmutze Tuch wechseln, ohne direkt die komplette Auflage abziehen zu müssen. Alternativ kann man direkt in eine flexible, abwaschbare Auflage investieren. Diese gibt es u.a. aus Silikon, wie zum Beispiel von Leander oder aber aus Kork. Sie sind ebenfalls wischfest und sehen dabei noch toll aus. Ein Tuch spart man sich hier komplett, denn Kork ist angenehm warm und kann einfach abgewischt werden.

Teppich vorm Wickelplatz?

Teppiche vorm Wickeltisch sind übrigens keine gute Idee, ich spreche aus Erfahrung. Und nein es reicht nicht, ihn einfach nur schräg daneben zu legen. Zielen (Pipi) können Babys nämlich sehr gut.

Nun haben wir bereits den Rahmen, kommen wir nun zu den weiteren Utensilien.

Wickelplatz Ideen


Babypflege & Zubehör

Wusstest Du, dass Babys zu den größten Müllproduzenten unseres Landes gehören? Laut BUND bestehen mittlerweile 10% unseres Restmülls aus Wegwerfwindeln. Eine britische Studie fand sogar pro Strandabschnitt von 1km etwa 35 Feuchttücher! Diese Vliestücher (meist Plastik) zersetzen sich, entgegen allgemeiner Ansicht nicht einfach im Wasser, sie verheddern und verdrehen sich in der Kanalisation und können sich in Pumpen der Klärwerke festsetzen und dort für horrende Kosten sorgen. Gute Gründe die Babypflege und den Wickeltisch so müllfrei und nachhaltig wie möglich zu gestalten, indem Du beispielsweise Feuchttücher selber herstellst oder Waschlappen mit Wasser nutzt.

Feuchttücher selber machen
Selbstgemachte Feuchttücher in 5 Minuten mit nur wenigen Zutaten

Babypflege Tipp 1: Stoffwindeln vs. Wegwerfwindeln

Stoffwindeln bieten nicht nur eine gleichwertige, sondern sogar vorteilhafte Alternative zur Wegwerfwindel. Du sparst bei der Verwendung von Stoffwindeln 1 Tonne Windelmüll und mehrere Hundert Euro an Kosten über 3 Jahre Wickelzeit. Darüberhinaus sind Stoffwindeln deutlich gesünder für die Haut Deines Babys, da sie im Gegensatz zur Wegwerfwindel eher aus Naturmaterialien statt aus petrochemischen Produkten besteht. Wenn Du dazu mehr wissen möchtest findest Du hier einen guten Einstieg in die Welt der Stoffwindeln.

Eins ist klar, an einen Wickeltisch gehören Windeln. Ob nun Stoff- oder Wegwerfwindeln, sie benötigen einen Platz, an den man schnell und einfach mit nur wenigen Handgriffen herankommt. Daher macht es Sinn, die Windeln in einer der oberen Schubladen oder sogar direkt in einem Utensilo auf dem Wickeltisch aufzubewahren. Bei Stoffwindeleltern hat sich ein kleines Regal oder eine Schnecke direkt über dem Wickeltisch bewährt oder aber ein kleiner Servierwagen (ebenfalls vom Möbelschweden) am Wickeltisch

Starter Set
Stoffwindeln günstige und nachhaltige Alternative zur Wegwerfwindel

Babypflege Tipp 2: Hausmittel vs. Industrieprodukte

Herkömmliche, industrielle Feuchttücher solltest Du meiden oder äußerst selten nutzen. Neben dem unnötigen und vermeidbaren Müll sind Feuchttücher meist eine unnötige Belastung für die zarte und durchlässige Haut Deines Babys. Wasser und Waschlappen, in schwierigen Situationen ein Tropfen Öl reichen völlig aus und machen Deinen Wickeltisch komplett. Wer keine zusätzliche Wäsche möchte, kann auch Einwegprodukte wählen. Hier eignen sich Baby-Wattepads oder auch Einmalwaschlappen. Hier erfährst Du, wie Du Feuchttücher selber machen kannst.

Ein Baby benötigt keine Pflegeprodukte in den ersten Monaten. Ein gutes Öl ist alles, was Du anschaffen musst. Auch wenn in jeder Drogerie Berge von Cremes, Lotionen, Tüchern und Co angepriesen werden, mehr als Wasser und gegebenenfalls ein bisschen Öl oder besser noch Muttermilch, mehr braucht es nicht.

Selbst für einen wunden Po benötigst Du keine speziellen Salben und Cremes. Eine Schwarzteetinktur oder Muttermilch hilft den Po zu heilen zu lassen. In diesem Artikel erfährst Du alles, was Du zur Vorbeugung oder Behandlung des wunden Pos tun kannst.

Für die tägliche Hautpflege (falls notwednig)  kannst Du ein wenig Lanolin oder auch ein hochwertiges (Speise-)Öl, wie Mandel- Aprikosenkernöl oder auch einfach ein Olivenöl nutzen.

Nachhaltige und gesunde Pflege des Babypos Ⓒ Anna von http://www.da-geht-meer.de

Zubehör Tipp 1: Wickeltischbehälter

Um Wasser und Waschlappen immer griffbereit  am Wickelplatz zu haben, solltest Du eine kleine Schüssel an den Wickeltisch stellen. Besonders beliebt, da man sie einfach an den Tischrand hängen  und so auch bei wenig Platz am Wickeltisch sehr gut einsetzen kann, ist das Set aus Windeleimerchen und Schüsseln vom Möbelschweden. Wasser, Öl, Waschlappen, alles findet hier Platz und kann am Rand des Wickeltischs befestigt werden. Auch 2 Haken kannst Du hier anbringen. So kannst Du hier beispielsweise einen Wetbag für die genutzten Waschlappen einfach an den Wickeltisch hängen.

Zubehör Tipp 2: Thermoskanne

Um immer warmes Wasser parat zu haben, lohnt sich die Investition (wenn nicht bereits vorhanden) in eine gute kleine Thermoskanne. Morgens einfach heißes Wasser einfüllen und wenn das Wasser nicht schmutzig ist, kannst Du einfach bei jedem Wickeln ein wenig heißes zum bereits vorhandenen kalten Wasser dazugeben. So musst Du nicht für jeden Wickelvorgang vorher loslaufen und warmes Wasser besorgen. Wer seinen Wickelplatz im Bad hat, ist hier wieder klar im Vorteil. Solltest Du windelfrei praktizieren, kann auch ein kleines Töpfchen am Wickeltisch sinnvoll sein.

Wickelplatz
Thermoskanne für warmes Wasser am Wickelplatz

Zubehör Tipp 3: Tücher auf der Wickelunterlage

Wer Müll einsparen möchte setzt auf waschbare Wickelunterlagen oder ein schlichtes Handtuch statt Wegwerfprodukten. Eine ebenfalls waschbare wasserdichte Bettauflage schützt Deine Wickelunterlage und kann später beim nächtlichen Trockenwerden wieder genutzt werden. Auch Windelspender zum Anbringen an Wand oder Wickeltisch sind unnötig. Sie sind meist nicht universell und schnell defekt. Diese Produkte sind reine Werbegeschenke, die nicht aufgrund ihres großen Nutzens für Eltern und Babys auf dem Markt sin.

Wickelplatz

Zubehör Tipp 4: Windeleimer

Jeder Wickelplatz benötigt doch einen Windeleimer oder?
Nicht unbedingt, wenn Du mit Stoffwindeln wickelst, tut es auch ein großer Wetbag, der einfach am Wickeltisch befestigt werden kann.

Wenn Du mit Wegwerfwindeln wickelst, ist ein Windeleimer aber immer eine gute Idee. Hier kann man mittlerweile zwischen einfachen Mülleimern und geruchsdichten Kasetteneimern wählen. Diese „verpacken“ jede Windel geruchsdicht mit einem Dreh im Beutel oder haben einen besonderen Klappmechanismus, der dafür sorgen soll, dass nichts aus dem Inneren des Eimers herausriecht. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass auch die besten Eimer immer etwas riechen. Kasettensysteme etwas weniger, da jede Windel separat im Müllbeutel eingedreht wird. Diese Systeme haben 2 große Nachteile:

  • sie verursachen viel mehr Müll als ein normaler Mülleimer
  • sie kosten ein kleines Vermögen, da man immer wieder Kassetten nachkaufen muss. Meist sind die Eimer sehr günstig oder sogar über eine Werbeaktion kostenlos zu bekommen, die Nachfüllkasetten kosten jedoch sehr viel mehr als einfach Müllbeutel.

Klappsysteme sind da kostensparender, da sie mit einfachen Müllbeuteln genutzt werden können. Durch die Klappfunktion muss man nicht immer den gesamten Mülleimer öffnen und es duftet etwas weniger. Allerdings kosten diese Eimer weit mehr.

Unser Tipp: Wer den kleinen im Set enthaltenen Eimer vom Möbelschweden nutzt, muss zwar täglich zur Mülltonne, vermeidet so aber Geruchsbildung nahezu komplett und muss nicht extra in teure Eimer investieren.

Zubehör Tipp 5: Heizstrahler oder Heizöfchen

Wenn ihr keinen Platz im Badezimmer habt, solltet ihr darüber nachdenken, in einen Wärmestrahler für den Wickelplatz zu investieren. Wir haben damals trotz Sommerbaby in einen Heizstrahler investiert und es war wirklich die beste Entscheidung. Nach dem Baden oder bei nächtlichem Wickeln war es so immer gemütlich und warm und man konnte sich sogar das zusätzliche Licht sparen. Babys mögen es generell immer eher warm und kuschelig. Sie kommen ja schließlich aus einer kuscheligen, immer warmen Umgebung. Selbst im Sommer ist es meist in unseren Räumen nicht annähernd 36 Grad warm. Gerade Neugeborene verlieren ihre Körperwärme extrem schnell und benötigen eine kuschelig warme Umgebung. Aber auch größere Babys genießen kleine Strampel- und Streicheleinheiten oder auch die ein oder andere Babymassage nach dem Baden oder beim Wickeln unter der Wärmelampe. So wird der Wickelplatz direkt zum Wohlfühlort. Babypflege ist Beziehungspflege. Allerdings solltet ihr beim Kauf darauf achten, dass  der Heizstrahler langfristig genutzt werden kann. Wir haben ein Modell, das auch im Außenbereich genutzt werden kann. Alternativ kannst Du auch einen Heizlüfter nutzen, der ist transportierbar und daher noch flexibler.

Wickelplatz gestalten: Weniger ist mehr


Zu viele bunte Bilder, Motive, Borten, Wandtattoos, Wimpelketten, Deko, Spielsachen und Co am Wickelplatz sind absolute Reizüberflutung, vor allem für so kleine Neugeborene. Wer seinem Baby einen festen Blickpunkt und Anker beim Wickeln schaffen möchte, sollte auf wenige ausgewählte Dinge, beispielsweise ein kleines Mobile oder ein einzelnes Hängeelement etwas schräg vom Wickeltisch setzen. So kann Dein Baby etwas erkennen, liegt nicht direkt darunter und kann sich bei Überforderung abwenden.

Schöne Wickelplatz Designs

Anna vom Youtubekanal Aennecken präsentiert ihren liebvoll gestalteten Wickelplatz basierend auf einer IKEA Malm Kommode sowie zugekauftem Aufsatz von New Swedish Design. Die IKEA Wickeltischbehälter sorgen dafür, dass alles Notwendige schnell verfügbar ist. Der Wickeltisch ist in hellen Pastelfarben gestaltet und wirkt so klar und freundlich.Der Wickelplatz ist mit einem schönen Wandanstrich in Form von Bergen sowie schönen DIY Details wie einem selbstgebasteltem Mobile sowie einer Wanduhr deutlich aufgewertet.
Seht selbst, was Anna hier geschaffen hat:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wickelplatzidee unserer Freundin Anna vom Youtubekanal Aennecken

Anna vom Blog Da geht Meer hat einen wunderschönen minimalistischen Wickelplatz eingerichtet. Der Wickeltischt bietet für Bekleidung und Windeln genügend Stauraum und wirkt so sehr aufgeräumt. Das Regal sowie der Platz auf der Wickelkommode rechts bietet Abstellfläche für das  Pflegeöl sowie die Essentials zum Saubermachen, wie Waschlappen, Tücher, Schüsselchen. Seitlich an der Wickelkommode befindet sich der Wetbag von Planet Wise, um Stoffwindeln und Waschlappen geruchssicher zu verstauen.

Wickelplatzidee von Anna des Blogs „Da geht Meer“

Wickelplatz auf dem Boden einrichten


Je älter Dein Baby wird, umso spannender wird das Wickeln…für Dich! Dein Baby hat meist keine Lust mehr darauf und versucht, sich halsbrecherisch der Situation zu entziehen. Da kann man ganz schön ins Schwitzen kommen. Immer eine Hand am Baby und mit der zweiten Hand alle anderen Handgriffe erledigen, will gelernt sein. Einfacher wird es, wenn man auf dem Boden wickelt. Eine Sportmatte, Decke oder auch eine Unterlage auf den Boden, bei Bedarf eine wasserdichte Bettunterlage und ein Handtuch drauf – fertig ist der Wickelplatz. Der große Vorteil: Dein Baby ist bereits so weit unten wie möglich und die Gefahr von schweren Stürzen durch ein auf dem Wickeltisch zappelndes und sich windendes Baby besteht nicht. Dein Baby kann sich nach Herzenslust drehen und herumtollen, eine Zeit lang nackt strampeln und Du darfst es ruhig dabei beobachten. Babys lieben es nackt zu sein. Wichtig ist, dass der Wickelplatz am Boden warm und zugluftfrei ist. Du kannst Dir ein kleines Körbchen mit den wichtigsten Utensilien und evtl. Wechselkleidung dazu stellen. Sobald Dein Baby robben oder krabbeln kann, ist es in der Lage selbstständig den Wickelbereich aufzusuchen.

Diese Variante des Wickelplatzes ist wohl am günstigsten, denn man muss weder eine Kommode, Regal oder Aufsatz, noch eine Auflage kaufen. Der Wickelplatz wird mit dem eingerichtet, was man bereits hat.

Wickelplatz: Low Budget


Wer Geld sparen möchte, kann sich Wickelkommode, Regal oder Aufsatz auch gebraucht kaufen. Meist werden diese Möbel gut erhalten auch für kleines Geld online angeboten. Auch Deko und Spielsachen wie Mobiles werden häufig in nahezu neuwertigem Zustand verkauft.

Besonders von Mehr- statt Einwegprodukten profitiert Dein Geldbeutel. Waschlappen beispielsweise sind mit einmaligen Kosten von ca. 10-20 € (je nach Anzahl) deutlich günstiger als Feuchttücher, die pro Packung zwischen 2 bis 3€ kosten und maximal 2 bis 4 Wochen pro Packung halten. Auch Upcycling der Waschlappen aus alten Handtüchern oder Shirts ist möglich und kostet Dich keinen Cent. Besonders Stoffwindeln bieten ein enormes Einsparpotential, eine Erstausstattung für die gesamte Wickelzeit ist ab 400€ erhältlich wohingegen Wegwerfprodukte für die gesamte Wickelzeit Deines Babys zwischen 1000  bis 1500€ kosten.

Letztlich ist die Gestaltung Deines Wickelplatzes immer Geschmacksache, wichtig zu wissen ist aber immer: „Nicht alles, was angeboten wird ist nötig, im Gegenteil. Dein Baby braucht vor allem eins – Dich!

Wir bedanken uns bei befreundeten Youtubern, Bloggern sowie unseren lieben Lesern für die tollen Anregungen für einen gut sortierten Wickelplatz.


Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Das heißt, wenn du etwas über diesen Link kaufst, bekommen wir eine kleine Provision. Alle Affiliate-Links sind mit einem Sternchen (*) markiert. Natürlich musst du nicht über diesen Link bestellen, aber der Preis ändert sich dadurch für dich nicht und du hilfst uns dabei, dass wir noch mehr Zeit in die Öffentlichkeitsarbeit für die Stoffwindel investieren können. Vielen Dank!


Bild- / Videonachweis:


Oliver