Dein passendes Stoffwindelsystem – Übersicht, Vergleich und Produktvorstellungen

Dein passendes Stoffwindelsystem – Übersicht, Vergleich und Produktvorstellungen

Du möchtest gerne beginnen mit Stoffwindeln zu wickeln, weißt aber nicht welches das passende Stoffwindelsystem für Dich ist? Oder: Du wickelst bereits mit Stoff, möchtest aber noch ein anderes Stoffwindelsystem kennenlernen? Dann bist du auf dieser Seite genau richtig. Mittlerweile gibt es eine große Anzahl an Stoffwindelsystemen und Marken, die für unterschiedliche Babykörper sowie Bedürfnisse passend sind. Die Vielfalt ist toll, denn unsere Erfahrung zeigt, dass so jede(r) fündig werden kann, gleichzeitig fällt es aber vielen Eltern zunehmend schwer, das passende Stoffwindelsystem zu finden. Neben der Möglichkeit, Dir ein Miet- und Testpaket für den Start zu besorgen oder eine Stoffwindelberatung  durchzuführen, bietet Dir dieser Beitrag einen Überblick über die Zusammensetzung von Stoffwindelsystemen, ein Vergleich unterschiedlicher Stoffwindelsysteme sowie konkrete Produktvorstellungen für jeden Geldbeutel.

Woraus bestehen Stoffwindeln?


Alle Stoffwindelsysteme haben drei Gemeinsamkeiten. Sie bestehen aus

  • einem Saugkern, der die Flüssigkeit aufnimmt, speichert und sich aus Hanf, Baumwolle, Bambusviskose oder Polyester zusammensetzt,
  • einer wasserfesten Außenschicht oder Überhose, die die Flüssigkeit daran hindert nach außen zu gelangen. Diese ist entweder aus PUL-Stoff  oder Wolle gefertigt,
  • einem Windelverschluss, welches die Windel durch Klettverschluss oder Snaps (Druckknöpfe) verschließt. Ausnahmen sind einige Wollüberhosen, die keinen Verschluss haben, sondern wie eine Leggings über den Po gezogen werden.

Im Gegensatz hierzu bestehen Einwegwindeln aus verschiedenen Kunststoffen und synthetischen Stoffen, die nicht nur der Umwelt schaden, sondern auch zu Hautirritationen, wie z.B. zu einem wunden Po führen können.

Der wasseraufnehmende Saugkern:  Saugeinlagen von Stoffwindeln

Der Saugkern besteht aus Saugeinlagen, die dazu dienen Pipi und Kot aufzunehmen und im Inneren der Windel zu halten. Saugeinlagen bestehen zumeist aus Naturmaterialien wie Baumwolle, Bambusviskose, Hanf oder einer Kombination dieser Materialien oder aber aus synthetischem Polyester. Diese werden zu verschiedenen Stoffarten verarbeitet, welche unterschiedliche Eigenschaften aufweisen. Hier erfährst Du, welches Saugmaterial das passende für Dich ist:  

Baumwolleinlagen: Einlagen aus Baumwolle nehmen schnell Flüssigkeit auf und speichern mittelmäßig viel Flüssigkeit ab. Sie eignen sich besonders für Kinder, die durchschnittlich viel pieseln.

Bambuseinlagen: Einlagen aus Bambusviskose saugen schnell Flüssigkeit auf und speichern viel Flüssigkeit ab. Sie eignen sich besonders für Kinder, die durchschnittlich viel pieseln.

Hanfeinlagen: Einlagen aus Hanf saugen extrem viel dafür aber relativ langsam die Flüssigkeit auf. Daher sollten Einlagen aus Hanf immer in Kombination mit Einlagen aus anderen Materialien verwendet werden.  So kannst du z.B. eine Einlage aus Hanf ganz unten in die Windel einlegen und darüber eine Einlage, die schneller aufsaugt. Alternativ kannst du auch Einlagen kaufen, die aus einem Gemisch von Hanf und Baumwolle bestehen und so großes Aufnahmevolumen und gute Saugschnelligkeit miteinander kombinieren.

Polyestereinlagen / Mikrofasereinlagen: Einlagen aus Polyester saugen die Feuchtigkeit sehr schnell auf, leiten die Flüssigkeit vom Po weg und sorgen so für ein trockenes Gefühl. Die Aufnahme von Flüssigkeit ist im Vergleich zu den anderen Systemen relativ gering, so dass Du häufiger wickeln musst. Sie eignen sich besonders für Babys und Kinder, die seltener pieseln.

Nachdem wir die unterschiedlichen Materialien von Saugeinlagen kennengelernt haben, möchten wir Dir im Folgenden zeigen welche Einlagearten es für Stoffwindeln gibt und wie du diese anwendest und faltest.

Prefolds

Prefolds, auch als Faltwindeln bezeichnet, sind eine sehr einfache Lösung, um mit Stoffwindeln zu wickeln. Prefolds sind in den USA besonders populär und werden daher auch oft als Kalifornische Windel bezeichnet. Sie sind flache, mehrlagige, zusammengenähte Stoffschichten, die drei Kammern bilden. Prefolds lassen sich sehr schnell in unterschiedlicher Weise zu einer Einlage zusammenfalten. Sie sind sehr kompakt und tragen kaum auf. Die Prefold wird nach jedem Windelwechseln in den Wetbag gegeben. Es gibt die Prefolds in der Regel in drei verschiedene Größen passend zum Gewicht Deines Babys. Sie bestehen meist aus Baumwolle, Hanf, Polyester oder einem Gemisch. Prefolds kosten zwischen 3€ und 15 € je nach Größe und Material. Du benötigst ca. 20 – 25 Stück.

Prefolds falten: Bei den Prefolds gibt es unterschiedliche Falttechniken:

(1) Für Neugborene, die noch viel flüssigen Stuhl haben, eignet sich eine Faltung bei der man die Prefold um den Popo des Babys wickelt. Dies bedeutet, dass die Prefold  von hinten nach vorne schräg gefaltet wird, so dass eine Trichterform entsteht. Die Prefold wird dann unter dem Po positioniert mit der schmaleren Seite nach vorn und alles mit einem Snap verschlossen.

(2) Um die Prefold in eine Pocketwindel oder Überhose einzulegen faltest du die Prefold auf ein Drittel ihrer Größe und zwar entweder entlang der Naht für Jungen oder entgegen der Nähte für Mädchen. Bei einer Faltung entlang der Naht ist die Prefold ein bisschen schmaler und es entsteht eine bessere Saugfähigkeit vorne, was für Jungs gut ist. Wenn Du entgegen der Nähte faltest so entsteht eine breitere und kürzere Saugeinlage, mit viel Saugkraft in der Mitte, was für Mädchen besonders gut ist.

Prefolds anwenden: Prefolds sind selbst nicht wasserdicht und  sollten daher unbedingt  zusammen mit folgenden Windelsystemen verwendet

  • Pocketwindeln
  • Überhosen

Kombinationsmöglichkeiten: Sollte die Saugkraft Deiner Prefolds nicht mehr ausreichen, da Dein Kind sehr viel pieselt, dann kannst du einen zusätzlichen Booster oder Saugverstärker einlegen (siehe hierzu auch den Abschnitt zu Boostern). Dieser wird in der Mitte der Prefolds platziert und sorgt dafür, dass weitere Flüssigkeit eingeschlossen werden kann. Darüber hinaus kannst du auch ein Windelfleece oder Windelvlies verwenden. Windelfleece mit „f“ sind wiederverwendbare Einlagen aus Polyester, die auf die Prefold gelegt werden und für ein Trockenheitsgefühl am Babypopo sorgen. Windelvlies mit „v“ hingegen sind reißfeste, dünne  Blättchen aus Naturmaterialien, die auf die Prefold aufgelegt werden und so den Stuhlgang auffangen. 

Mulltuch oder Mullwindeln

Die Mullwindeln sind der Klassiker unter den Stoffwindeleinlagen und vermutlich auch das, was die meisten Menschen vor Augen haben, wenn sie an Stoffwindeln denken. Mullwindeln bestehen aus einem leichten Textilgewebe aus Baumwolle, welches beim Waschen wellig wird und so eine gute Saugkraft entwickelt.  Sie besitzen in der Regel eine Größe von 80x80 cm. Mullwindeln kosten je nach Qualität zwischen 2€ bis 4€ pro Stück. Du benötigst beim Wickeln ca. 20 – 25 Stück. Preislich ist dies also im Vergleich eine sehr günstige Wickelvariante.

Mullwindeln sind vielseitig einsetzbar. So nutzen wir unsere Mullwindeln auch als Spucktuch, Sonnenschutz im Kinderwagen, Wickelunterlage oder als Badetuch. Weiter unten erfährst Du, wie Du aus Mullwindeln eine auslaufsichere Windel baust.

Mullwindeln müssen vor der Anwendung gut eingewaschen werden, um die Saugfähigkeit zu gewährleisten. Durch häufiges Waschen wird diese „welliger“. Dadurch entsteht eine Oberflächenvergrößerung, was zur Folge hat, dass sich die aufgenommene Flüssigkeit schneller verteilen kann und die Mullwindel so saugfähiger ist. Ihre komplette Saugleistung erreicht Mull also erst, wenn es ordentlich am Kräuseln ist. Beim Kauf kannst du auch darauf achten, dass du eine doppelt gewebte Mullwindel kaufst, da diese gegenüber der einfach gewebten mehr Saugleistung hat.

Mulltuch oder Mullwindeln anwenden: Mullwindeln sind selbst nicht wasserdicht und  sollten daher unbedingt  zusammen mit folgenden Windelsystemen verwendet

  • Pocketwindeln
  • Überhosen

Kombinationsmöglichkeiten: Sollte die Saugkraft Deiner Mullwindel nicht mehr ausreichen, da Dein Kind sehr viel pieselt, dann kannst du einen zusätzlichen Booster oder Saugverstärker einlegen (siehe hierzu auch den Abschnitt zu Boostern). Dieser wird in der Mitte des Boosters platziert und sorgt dafür, dass weitere Flüssigkeit eingeschlossen werden kann. Darüber hinaus kannst du auch ein Windelfleece oder Windelvlies verwenden. Windelfleece mit „f“ sind wiederverwendbare Einlagen aus Polyester, die auf die Prefold gelegt werden und für ein Trockenheitsgefühl am Babypop sorgen. Windelvlies mit „v“ hingegen sind reißfeste, dünne  Blättchen aus Naturmaterialien, die auf die Prefold aufgelegt werden und so den Stuhlgang auffangen. 

Mullwindeln falten: Auch bei den Mullwindeln gibt es verschiedene Faltmöglichkeiten.

(1) Die einfachste Möglichkeit, eine Mullwindel zu falten ist, sie zu einem Steg zusammenzulegen, indem Du die Mullwindel so viertelst, dass ein Quadrat mit vier Lagen entsteht. Das Ganze wird dann nochmal gedrittelt. Den entstehenden Steg kannst Du in eine Überhose oder Pocketwindel einlegen.

 (2) Eine weitere gängige und  beliebte Möglichkeit die klassischen Mullwindeln zu falten, ist die Faltweise „Dreieck mit Steg“. Diese bietet den Vorteil, dass sich viel Saugmaterial dort befindet, wo es auch gebraucht wird, nämlich in der Mitte. Darüber hinaus hilft diese Faltweise, Muttermilchstuhl gut aufzuhalten, da Dein Baby an den Beinen noch einen zusätzlichen Schutz durch die Mullwindel hast. Wie gehst Du beim Falten der Mullwindel als „Dreieck mit Steg“ vor?

1.Schritt: Du halbierst die rechteckige Mullwindel, in dem Du sie einmal faltest. Die offene, lange Seite schaut zu dir.

2.Schritt: Du nimmst von der unteren linken Ecke die oberste Lage und legst diese auf die untere gegenüberliegende, rechte Ecke.

3.Schritt: Du drehst das ganze Gebilde einmal um, so dass nun die Seite, die zuvor auf der Unterlage lag, nach oben schaut.

4.Schritt: Du faltest nun von der rechten Seite kommend, den Steg, indem Du die oberen Schichten der Mullwindel mehrfach umklappst.

5.Schritt: Dein Baby legst du auf die so gefaltete Mullwindel, und zwar so, dass der Steg sich in der Mitte im Genitalbereich befindet. Den oberen Bereich schlingst Du um den Bauch und schiebst das Ende der Mullwindel einfach unter den oberen Rand der angelegten Windel.

6.Schritt: Du ziehst Deinem Baby, falls notwendig, eine Überhose an.

Eine Videoanleitung zu unterschiedlichen Faltmöglichkeiten erhältst du hier:

Youtube Kanal 1bis3.de – Stoffwindeln & Mehr!

Höschenwindeln

Höschenwindeln bestehen komplett aus saugendem Material und sind daher extrem saugstark. Sie werden wie eine herkömmliche Einwegwindel angezogen. Sie bestehen meist aus Baumwolle oder Bambusviskose. Höschenwindeln kosten ca. 20€ bis 25€. 

Höschenwindeln anwenden: Höschenwindel sind selbst nicht wasserdicht und  sollten daher unbedingt  zusammen mit folgendem Windelsystem verwendet

  • Überhosen

Kombinationsmöglichkeiten: Sollte die Saugkraft Deiner Höschenwindel nicht mehr ausreichen, da Dein Kind sehr viel pieselt, dann kannst du auch hier einen zusätzlichen Booster oder Saugverstärker einlegen (siehe hierzu auch den Abschnitt zu Boostern). Darüber hinaus kannst du auch ein Windelfleece oder Windelvlies verwenden.

Booster oder Saugverstärker

Der mehrlagige Booster wird zur Verstärkung der Saugkraft zusätzlich in die Mitte einer Einlage platziert. Sie sind schmal und lassen sich daher mit sämtlichen zuvor gezeigten Einlagen kombinieren. Auch hier gibt es unterschiedliche Größen. Sie bestehen meist aus Baumwolle oder Bambusviskose.  Booster kosten zwischen 3€ und 8€.

Booster oder Saugverstärker anwenden: Booster oder Saugverstärker werden zusammen mit anderen Einlagen wie Prefolds, Mullwindeln oder Höschenwindeln angewendet. Sie werden in der Mitte der gefalteten Einlage oder bei der Höschenwindel auf diese aufgelegt. Booster sind keine eigenständige Einlage, da sie die Saugkraft zwar erhöhen aber nicht so viel Flüssigkeit aufnehmen können wie andere Einlagen. Booster können in folgenden Kombinationen verwendet werden

  • Pocketwindel + Booster + (ggf. Windelfleece oder Windelvlies)
  • Überhosen + Prefold, Mullwindel oder Höschenwindel + Booster + (ggf. Windelfleece oder Windelvlies)

Die wasserfeste Außenschicht: Überhosen von Stoffwindeln

Bei Stoffwindeln stellen die Überhosen die Barriere zwischen nassen Einlagen und Bekleidung des Babys dar und  sorgen daher  dafür, dass die Feuchtigkeit nicht aus der Windel austreten kann. Die Einlagen werden in die Überhosen von Stoffwindeln eingelegt oder sind an ihr vernäht. Ihr könnt hier zwischen Überhosen aus Wolle oder aus PUL-Stoff wählen.  Wolle ist ein natürliches und biologisch abbaubares Material, welches besonders atmungsaktiv, selbstreinigend und durch das Wollfett pflegend wirkt. Damit Wollüberhosen wasserdicht sind, müssen sie regelmäßig gefettet werden. Mehr zu Überhosen aus Wolle findest du auch HIER. Bei PUL-Stoff handelt es sich um einen an der Innenseite der Windel laminierten Stoff, z.B. aus Baumwolle oder Polyester. Auch dieser ist atmungsaktiv und kann relativ einfach zusammen mit den Stoffwindeln in der Waschmaschine gewaschen werden.

Der Windelverschluss: Klettverschluss oder Snaps bei Stoffwindeln

Die Überhosen werden in der Regel, mit Ausnahme von ein paar Wollüberhosen, mit Klettverschluss oder Snaps, also Druckknöpfen, verschlossen. Klettverschluss ist sehr einfach zu handhaben, aber auch etwas intensiver in der Pflege, denn beim Waschen setzen sich gern kleine Fusseln in den Klettverschluss. Ihr solltet daher aufpassen, dass der Klettverschluss immer gut verschlossen ist. Snaps, Druckknöpfe, sehen auch nach einigen Jahren des Waschens noch gut aus. Hier kann es in Ausnahmefällen passieren, dass sich nach mehreren Jahren einzelne Snaps aus der Windel lösen. Die Händler können dies jedoch schnell mit geeignetem Werkzeug wieder beheben.

Welche unterschiedliche Stoffwindelsysteme gibt es?


Die unterschiedlichen Bestandteile der Stoffwindeln, wie wir sie Dir oben gezeigt haben, sind die Grundlage für die unterschiedlichen Stoffwindelsysteme. Hier wird unterschieden zwischen All-in-One, All-in-Two (Pocketwindel), All-in-Three und dem Überhosensystem.

All-in-One Stoffwindeln (AIO)

Bereits der Name sagt es aus, bei All-in One oder kurz AIO Stoffwindeln hast Du – wie bei Einwegwindeln – eine komplett fertige Windel. Im Regelfall sind wir gewohnt, dass wir die Saugeinlage in eine Außenhülle stecken und diese dann zur vollständigen Windel wird. Bei AIO Stoffwindeln ist dies nicht der Fall. Die Saugeinlage ist mit der Außenhülle vernäht, so dass Du alles in einem hast.

Ein riesen Vorteil biete die All-in-One (AIO) natürlich, wenn unerfahrene Stoffwindelwickler mal aushelfen, wie z.B. der Babysitter oder die Erzieher in der Kita. Daher wird  dieses System von sehr vielen Eltern für die Kita genutzt. AIOs und kleine Wetbags sind die ideale Kitaausstattung, damit es dort zu keinen Problemen kommt. Jedoch hat das System auch einen relativ hohen Preis, da viele Windeln angeschafft werden müssen.

All-in-One anwenden: Die All-in-One Stoffwindel wird wie eine Einwegwindel angelegt. Du legst Dein Baby mit dem Popo auf die Windel, schließt die Windel und positionierst die Beinbündchen. Nach der Verwendung gibst Du die AIO direkt in die Wäsche.

Youtube Kanal 1bis3.de – Stoffwindeln & Mehr!

Überblick All-in-One Stoffwindeln

Blueberry – Simplex OneSize (AIO)

  • Außenwindel: Atmungsaktiver PUL-Stoff
  • Saugkern: Aus Bio-Baumwolle
  • Verschlusssystem: Snaps
  • Einheitsgröße OneSize: 5 – 16 kg
  • Herstellung in USA
  • Preis: 38,90 €

TotsBots – EasyFit (AIO)

  • Außenwindel: Atmungsaktiver PUL-Stoff aus recyceltem Polyester
  • Saugkern: Aus weicher Bambusviskose
  • Verschlusssystem: Klett
  • Einheitsgröße OneSize: 5,5 – 16 kg
  • Herstellung in Großbritannien
  • Preis: 27,90 €

Mommy Mouse – Komplettwindel (AIO)

  • Außenwindel: Atmungsaktiver PUL-Stoff
  • Saugkern: Aus Bio-Baumwolle
  • Verschlusssystem: Snaps
  • Einheitsgröße OneSize: 6 – 16 kg
  • Herstellung in Polen
  • Preis: 24,90 €

Pocketwindel oder All-in-Two Stoffwindel (AI2)

Die Pocketwindel ist ähnlich wie die AIO.  Sie haben aber zusätzlich noch eine Tasche, in welche Du nach den Bedürfnissen Deines Kindes weiteres Saugmaterial einlegen und am Ende wieder herausnehmen kannst. Auch bei der Pocketwindel sind Innenteil und Außenhülle in der Regel miteinander vernäht.

In seiner Anwendung handelt es sich um ein sehr einfaches System. Durch die Taschen kann auch nichts verrutschen. Die Außenwindel trocknet nach der Entnahme des Saugmaterials sehr schnell wieder.

Die Pocketwindeln kannst du super vorbereiten, dadurch sind sie optimal als Windel für weniger erfahrene „Stoffwindelwickler“.

Welches Saugmaterial ist bei Pocketwindeln geeignet?

Als Saugmaterial eignet sich im Grunde alles, was Flüssigkeit aufnehmen kann und in die Pocketöffnung passt. Bei einigen Modellen ist auch bereits eine Einlage dabei. Du kannst aber selbst auf die Urinmenge Deines Kindes eingehen und entsprechende Mullwindeln, Prefolds und Booster wählen.

Bei manchen Pocketwindeln ist eine Mikrofaser Einlage dabei. Bitte wundere dich nicht, wenn diese nicht ausreicht. Es gibt bereits einige Erfahrungsberichte von Eltern, die damit unzufrieden waren. Du kannst die Mikrofasereinlage einfach gegen ein anderes Saugmaterial z.B. Mullwindeln, austauschen.

Pocketwindel anwenden: Du legst in die Tasche der Pocketwindel die gewünschte Saugeinlage ein. Sie wird dann wie eine Einwegwindel angelegt. Du legst Dein Baby mit dem Popo auf die Windel, schließt die Windel und positionierst die Beinbündchen. Nach der Verwendung gibst Du nur die Saugeinlagen in die Wäsche. Die Überhose lässt du trocknen, sofern diese noch sauber sind.

Youtube Kanal 1bis3.de – Stoffwindeln & Mehr!

Überblick Pocketwindeln

Blueberry – Deluxe Pocketwindel

  • Außenwindel: Atmungsaktiver PUL-Stoff
  • Saugkern: keine Einlagen inklusive
  • Innen: Mit Fleece für einen trockenen Babypopo
  • Verschlusssystem: Snaps
  • Einheitsgröße OneSize: 4,5-16 kg
  • Herstellung in USA
  • Preis: 19,90€

Milovia – Microfleece Pocketwindel (One Size)

  • Außenwindel: Atmungsaktiver PUL-Stoff
  • Saugkern: 2 Einlagen aus Mikrofaser / Polyester inklusive
  • Innen: Mit Fleece für einen trockenen Babypopo
  • Verschlusssystem: Snaps
  • Einheitsgröße OneSize: 3,5-16 kg
  • Herstellung in Polen
  • Preis: 26,90€

Mommy Mouse – Pocketwindel (One Size)

  • Außenwindel: Atmungsaktiver PUL-Stoff
  • Saugkern: keine Einlagen inklusive
  • Innen: Unterschiedliche Innenmaterialien wählbar
  • Verschlusssystem: Snaps
  • Einheitsgröße OneSize: 4-16 kg
  • Herstellung in Polen
  • Preis: 20,90€

AI3 All-in-Three Stoffwindeln (Hybridwindel)

Wie der Name AI3 (All-in-three) bereits vermuten lässt, besteht die All-in-Three Windel (AI3) auch genannt Hybridwindel aus 3 Teilen:

  • Außenwindel
  • Innenwindel / Wanne
  • Saugeinlage

Dieses System wird Dir nicht ganz so häufig begegnen, da es aktuell wenige All-in-Three Windeln (AI3) auf dem Markt gibt.

Verwendung: Du legst die Saugeinlage in die Innenwindel / Wanne ein und knöpfst diese in die Außenwindel ein. Du legst Dein Baby mit dem Popo auf die Windel, schließt die Windel und positionierst die Beinbündchen. Nach der Verwendung gibst Du die Saugeinlage und falls notwendig die Innenwanne direkt in die Wäsche. Die Außenwindel kannst du trocknen lassen.

Youtube Kanal 1bis3.de – Stoffwindeln & Mehr!

Überblick All-in-Three Stoffwindel

Culla di Teby (AI3) – Bio-Baumwolle Hybridwindel

  • Außenwindel: Bio Baumwolle
  • Innenwindel / Wanne: Atmungsaktiver PUL-Stoff oder Schurwolle
  • Saugkern: keine Einlagen inklusive
  • Innen: Mit Fleece für einen trockenen Babypopo
  • Verschlusssystem: Snaps
  • Vier unterschiedliche Größen
    (S = 2,5 – 5,5 kg; M = 5 – 11 kg; L = 10 – 17 kg; XL = 12 – 20 kg)
  • Herstellung in Italien
  • Preis: ab 27,90€ (abhängig von Größe und Material)

Überhosensystem

Stoffwindel Überhosen sind der Allrounder. Sie bestehen entweder aus PUL Stoff oder aus natürlicher, unbehandelter Wolle. In Überhosen könnt ihr sämtliche Saugeinlagen, wie Mullwindeln, Prefolds oder Höschenwindeln verwenden.

Verwendung der Überhosen:

Du legst die Saugeinlage in die Überhose ein, je nach System in oder auf die hintere Lasche. Zusätzlich kannst du noch ein Windelfleece oder Booster verwenden. Dann legst Du Dein Baby mit dem Popo auf die Windel, schließt die Windel mit Snaps oder Klettverschluss und positionierst die Beinbündchen. Nach der Verwendung gibst Du die Saugeinlage direkt in den Wetbag. Die Außenwindel kannst du trocknen lassen, falls diese nicht verschmutzt ist.

Überblick über verschiedene Überhosen:

Blueberry – Capri 2.0

  • Material: PUL
  • Verschlusssystem: Snaps
  • Positionierung der Einlage: In der oberen Lasche
  • zwei unterschiedliche Größen
    (Größe 1: 2,7 – 7 kg; Größe 2 (OneSize): ab 5,5 kg)
  • Herstellung in USA
  • Preis: 26,90 €

Bambino Mio – MioSoft Überhosen

  • Material: PUL
  • Verschlusssystem: Klettverschluss
  • Positionierung der Einlage: Auf der oberen Lasche
  • zwei unterschiedliche Größen
    (Größe 1: bis 9 kg; Größe 2: ab 9 kg)
  • Preis: 13,90€ – 14,90 € (abhängig von Größe)

Allerlei Windeln Wollüberhose

  • Material: Außen 100% Baumwolle, innen 100% Wolle
  • Verschlusssystem: Snaps
  • Positionierung der Einlage: In die Windel einlegen
  • unterschiedliche Größen
    (Newborn: 2,5 – 5kg;  S: 5  – 9 kg; One Size: 8 – 15 kg; XL für Höschenwindeln)
  • Herstellung in Europa
  • Preis: ab 27,24 €

Vergleich unterschiedlicher Stoffwindelsysteme: Vorteile und Nachteile


Hier möchten wir Dir noch einmal kompakt die Vorteile und Nachteile der unterschiedlichen Stoffwindelsysteme darstellen, damit Du das für Dich passende Stoffwindelsystem finden kannst:

ALL-IN-ONE

+ Sehr einfache Handhabung
+ Kompakt, tragen wenig auf
+ Für Anfänger sowie Babysitter, Omas, Opas, Kita etc. geeignet
+ Einfach zu waschen
+ Mitwachsend (Onesize)
– Sehr hohe Anschaffungskosten
– Keine Flexibilität (Einlagen nicht frei wählbar)
– Nicht für nachts geeignet
– Nicht trocknergeeignet
– Muss nach jeder Anwendung in die Wäsche

ALL-IN-THREE

+ Sehr einfache Handhabung
+ Außenwindel muss nicht jedes Mal gewaschen werden
+ Hohe Flexibilität bei der Saugkraft (Einlagen frei wählbar)
+ Für Kita gut geeignet
+ Für nachts gut geeignet
+ Innenwanne sorgt für sehr gute Auslaufsicherheit
– Man ist an eine Marke gebunden, da Marken nicht miteinander kombinierbar sind

POCKETWINDEL

+ Einfache Handhabung
+ Hohe Flexibilität bei der Saugkraft (Einlagen frei wählbar)
+ Für Anfänger sowie Babysitter, Omas, Opas, Kita etc. geeignet
+ Überhosen müssen nicht jedes Mal gewaschen werden
+ Mitwachsend (Onesize)
– Sehr hohe Anschaffungskosten
– Nicht für nachts geeignet
– Nicht trocknergeeignet

ÜBERHOSENSYSTEM

+ Sehr hohe Flexibilität bei der Saugkraft (Einlagen frei wählbar)
+ Geringe bis mittelhohe Anschaffungskosten
+ Für nachts sehr gut einsetzbar
+ Trocknergeeignet (nur die Einlagen)
+ Überhosen müssen nicht jedes Mal gewaschen werden
+ Mitwachsend
– Handhabung nicht ganz intuitiv
– Verschmutzte Einlagen müssen nach dem Tragen herausgenommen werden

Wickelanleitung für Großeltern, Kindergarten und Co.


Bildquelle Titelbild: Jessica Sawatzke, Janine Bütow

Zeichnung Wickelanleitungen: Katharina Keutel

Videos: Youtube Kanal 1bis3.de – Stoffwindeln & Mehr!

Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.