Windelmüll in der Müllverbrennung

Foto: Müllverbrennungsanlage in Berlin Spandau

Liebe Anna, schön, dass du Dir die Zeit nimmst, uns darüber zu informieren, was mit Einwegwindeln passiert, sobald diese bei Euch in der Müllverbrennungsanlage ankommen und welche Konsequenzen sich daraus ergeben. Es ranken sich ja rund um dieses Thema viele Geschichten aber auch offene Fragen – heute wollen wir mit dir als Expertin diesen auf den Grund gehen. Du bist ja gelernte Chemiekantin und seit 2009 in der Müllverbrennung in Kempten tätig. Darüber hinaus bist du selbst zertifizierte Stoffwindelberaterin und Mutter von drei Kindern.

Aus der Stoffwindel-Community haben uns verschiedene Fragen erreicht.

Hallo, ich bin mit Sicherheit keine Expertin, kann euch aber die Abläufe, Folgen und Bedenken zu einer Müllverbrennung erläutern.

Wie viele Einwegwindeln kommen denn ca. bei Euch in der Müllverbrennungsanlage an?

Vor 10 Jahren lag der Anteil der Einwegwindeln am Hausmüll bei 3%. Heute sind es zwischen10-15%. Allein im Zweckverband für Abfallwirtschaft Kempten (kurz: ZAK) sind das jährlich schätzungsweise 3.500 t Wegwerfwindeln bei einer Einwohnerzahl von ca. 303.210 (Plus 12 Millionen Übernachtungen aus dem Tourismus entspricht 30.000 Einwohnern). Das Abfallaufkommen im Verbandsgebiet (Stand 2017) beträgt 59.700 t Restmüll. Im Vergleich dazu 2015 waren es noch 56.644 t. Der Hausmüll, also alle Windeln, die in die Tonne geschmissen werden, kommen in der Verbrennungsanlage an.(Diese Zahlen beziehen sich nur auf das ZAK-Verbandsgebiet)

Wie wird die Windel für die Verbrennung vorbereitet? Muss den Windeln dabei noch weiterer Müll oder andere Rohstoffe beigemengt werden?

Der Restmüll (inkl. Einwegwindel) aus den kommunalen Sammelfahrzeugen gelangt über Rutschen durch eine Luke in den Bunker. Dort werden sie eingelagert und mit Gewerbemüll und Haushaltsmüll gemischt. Dazu gehört Sperrmüll, Krankenhausmüll, Restmüll, Restmüll mit Biomüllanteil. Hier hat der Kranfahrer die Aufgabe, den Müll so gut zu mischen, dass das Gemisch gut brennt und somit einen guten Heizwert hat. Sperrmüll z.B. brennt schnell und leicht, im Restmüll sind hingegen viele Bestandteile die sehr schwer brennen, unter anderem auch die Einwegwindel. Der Durschnitts – Heizwert eines gut gemischten Mülls ist gleich der von Braunkohle. Theoretisch müsste dem Windelmüll aber nichts beigemengt werden. Brennt es nicht oder würde es zu spät brennen, werden Ölbrenner eingesetzt.

Welche unterschiedlichen Schritte durchläuft die Einwegwindel in der Müllverbrennungsanlage?

Ist der Müll nun gut gemischt geht es weiter in den Ofen. Hier wird durch einen Rost der Müll bewegt, so dass erst die Restfeuchte entweichen kann, er dann brennt und schlussendlich gut ausbrennen kann. Zusätzlich wird von unten Luft eingeblasen, so dass das Feuer genügend Sauerstoff zum Brennen hat, leichte Teile werden so in die Rauchgasreinigung weiter geleitet. Die erste Stufe Reinigung ist der Elektrofilter dort werden Schwermetalle abgeschieden, die an Feinstaub gebunden sind. Anschließend kommt die Waschstufe, hier werden Chlor Verbindungen, Flurverbindungen und Schwefelsäure ausgewaschen. Im Katalysator werden Stickoxide, Dioxine und Furane in zwei Stufen abgeschieden. Anschließend geht das Rauchgas durch den Flugstromabsorber der sogenannte Polizei Filter. Dies ist ein Filter zur Restabscheidung von verbliebenen Geringstmengen an Schwermetallen und organischen Schadstoffen und sauren Restbestandteilen. Das Rauchgas durchläuft somit 5 Reinigungsstufen. Im Anschluss geht das Rauchgas durch das Analysengebäude in den Kamin. Je nachdem aus was die Windel besteht durchläuft sie die eine oder andere Stufe der Verbrennung mehr oder weniger.

Was bleibt bei der Verbrennung der Einwegwindel übrig und was wird damit gemacht?

Übrig bleibt eine verdünnte Salzsäure, die zu einer 31% technisch reinen Salzsäure aufkonzentriert wird. Eine Gipssuspension die über eine Zentrifuge entwässert wird der entstandene Gips geht in die Verwertung. Darüber hinaus entsteht Elektrofilterasche, diese enthält Schwermetalle und organische Giftstoffe und ist somit ein Sondermüllprodukt. Dieser wird in spezielle Säcke in alte Salzbergwerke endgelagert.

Werden Bestandteile der Windel recycelt und damit wieder in den Wertstoffkreislauf geleitet?

Nein

Warum werden Teile der Windel denn nicht recycelt? Worin bestehen hier Schwierigkeiten?

Ich bin kein Recycle Experte, stelle mir das aber technisch sehr schwierig vor, da die Windel ja auch vollgesaugt oder mit Stuhlgang beschmutzt ist. Des Weiteren besteht eine Windel aus vielen verschiedenen Stoffen. Nur zum Vergleich: Es ist technisch nicht möglich die Verpackung von Käsescheiben zu recyclen, da sie zu viele Verbundstoffe enthält. Somit stellt sich die Frage, wie das bei Windeln aussehen soll. Wie sagt man so schön Reduce, Reuse, Recycle.

Welche weiteren Entwicklungen gibt es derzeit in deutschen Verbrennungsanlagen, um Windelmüll besser verarbeiten zu können?

Da wird sich in den nächsten Jahren, Jahrzenten nichts verändern. Die Verbrennungen sind so gut optimiert, dass man da nicht mehr rausholen kann. Wir Menschen müssen umdenken und schauen, dass wir so viel wie möglich vermeiden, unsere Müllverbrennungen sind auf einem sehr hohen technischen Stand, aber alles vernichten, so dass nichts mehr von dem Müll mehr übrig bleibt funktioniert auch nicht.

Es gibt das folgende Argument für die Einwegwindel: Beim Verbrennen entstünde eine positive Energiebilanz, da mehr Energie generiert wird, als beim Brennvorgang der nassen Windeln aufgewendet werden muss. Ist das richtig?

Wenn man eine einzelne Wegwerfwindel betrachtet, frage ich mich tatsächlich wie diese positive Energiebilanz entstehen soll? Nein, das ist definitiv nicht so und jeder der in Physik aufgepasst hat kennt das Energieerhaltungsgesetz, daher hab ich alles was ich aus der Windel an Energie raushole davor mal reingesteckt. (Durch Produktion etc. eher noch Einiges mehr. ) Unser Müll in der Mischung ist aber tatsächlich ein ganz guter Energielieferant. Es wird alles verwendet, was verwendet werden kann (Stromerzeugung, Fernwärme, Nebenprodukte). Gemäß Energieerhaltungsgesetz lohnt es sich aber definitiv nicht mehr Müll zu produzieren, um dann daraus Energie zu gewinnen. Allerdings sind unsere Verbrennungen in Bezug auf alle erneuerbaren Energien wichtig, denn wir brauchen etwas flexibles, d.h. scheint die Sonne und es ist wahnsinnig viel Energie im Netzt durch PV Anlagen brauchen wir etwas was wir runterregeln können bzw. die Energie abführen können und das können wir in der Verbrennung leisten.Die Hauptaufgabe einer Müllverbrennung ist aber immer noch die Müllbeseitigung und nicht Energiegewinnung.

Wie viel zusätzliche Energie wird für die Verbrennung von Einwegwindeln im Vergleich zum Müll ohne Einwegwindeln benötigt?

Das ist eine sehr interessante Frage und kann ich leider so nicht beantworten, da die Verbrennung von vielen Faktoren abhängt. Funktioniert einer dieser Faktoren nicht richtig. muss zusätzliche Energie zugeführt werden. Hier eine Zahl zu nennen wäre Spekulation. Eine Verbrennung nur mit Windelmüll verbraucht aber sehr viel zusätzliche Energie, da der Müll erst Trocknen muss und dann brennen kann. Habe ich schnell brennende Teile mit im Müll ist die Anfangstemperatur sehr hoch und der Müll kann gut ohne zusätzliche Energie trocknen und brennen.

Was müsste die Politik aber auch wir als Eltern tun, um das Müllproblem zu lösen?

Aufklären: Für mich gehört das schon in die Schule. Wie trennen wir Müll und was lässt sich vermeiden etc. Die Menschen müssen umdenken und vermeiden, vermeiden, vermeiden mehr muss ich da glaube ich nicht dazu sagen.

Vielen Dank für das Gespräch!

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.