Wie funktionieren Stoffwindeln? Der ultimative Ratgeber

Wie funktionieren Stoffwindeln? Der ultimative Ratgeber

Du möchtest gern mit modernen Stoffwindeln wickeln oder Dich informieren? Dann bist Du hier genau richtig. Mit diesem einfachen Ratgeber können wir Dir viele Fragen rund um die Stoffwindel beantworten. Denn Stoffwindeln sind eine unkomplizierte und tolle Alternative zur Wegwerfwindel.

In diesem simplen Ratgeber erfährst Du alles, was Du zu Stoffwindeln wissen musst:  

SPAR-TIPP: Auf der Seite Rabatte & Aktionen findest du dauerhaft Sparmöglichkeiten für deinen Stoffwindelkauf!

Inhalte Anzeigen

Was sind Stoffwindeln?


Stoffwindeln sind heutzutage echte Hightechwindeln. Sie haben nichts mehr mit den Stoffwindeln vor ein paar Jahrzehnten zu tun: Auskochen, komplizierte Falt- und Wickeltechniken, unbequeme Gummihosen? Das alles war gestern! Dies wissen viele Eltern leider nicht,  da die großen Industriekonzerne mit ihren Werbekampagnen viel dafür getan haben, die Stoffwindel vom Markt zu verdrängen.

Doch wie funktionieren diese Stoffwindeln?

Die Stoffwindeln von heute funktionieren genauso einfach wie eine Wegwerfwindel. Großer Unterschied: Du wäschst sie im Anschluss an das Tragen statt sie wegzuwerfen. Sie haben Druckknöpfe und Klettverschlüsse und bestehen aus bequemen und weichem Material. Dies macht das Wickeln sehr einfach.

Und woraus bestehen sie überhaupt?

Die modernen Stoffwindeln setzen sich zusammen aus:

  • Wasserdichtem Außenstoff aus PUL oder Wolle
  • Saugeinlage
  • Windelverschluss, d.h. Druckknöpfen oder Klettverschluss

Diese Komponenten sind entweder bereits miteinander vernäht oder Du legst sie separat in die Stoffwindel ein.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Diese 4 Vorteile sprechen für Stoffwindeln


Wenn Du Dich für Stoffwindeln entscheidest, kannst Du von vielen Vorteilen profitieren. 

Welche aber sind das?

Vorteil 1: Stoffwindeln sind gut für die Gesundheit Deines Babys

Luft an zarte Babyhaut

Wegwerfwindeln schließen den Po  ab, so dass die Luft nicht mehr zirkulieren kann. Es kommt zu einem Wärme- & Feuchtigkeitsstau in der Wegwerfwindel.

Du als Erwachsener hast das vielleicht ähnlich erlebt, wenn Du über mehrere Stunden ein Pflaster getragen hast. Deine Haut wird weißlich, runzlig und weicht auf. Genau dieser Mechanismus tritt auch bei Wegwerfwindeln ein. Durch das feuchte und warme Windelklima, bei dem es nachweislich bis zu 2°C wärmer ist als in der Stoffwindel, weicht auch die Haut um die Genitalien Deines Babys auf. Das sind leider sehr gute Voraussetzungen für Keime, Bakterien und Pilze. Diese können in dieaufgeweichte Haut eindringen und dort einen wunden Po oder gar einen Windelpilz verursachen.

Chemikalien in Wegwerfwindeln

Die Wegwerfwindel enthält einen sogenannten Superabsorber. Dies sind  kleine Kügelchen auf Mineralölbasis, die die Flüssigkeit aufnehmen und im Inneren der Windel halten. Leider nehmen diese aber nicht nur die Flüssigkeit auf, sondern auch das schützende Hautfett Deines Kindes. Um diesem Effekt entgegenzuwirken, haben die Windelhersteller Lotionen auf die Windeln aufgetragen. Diese machen zwar den Popo wieder geschmeidig, enthalten jedoch eine Menge bedenklicher Inhaltsstoffe. Dazu zählen zum Besipiel erdölbasiertes Paraffin und Vaseline. Diese Substanzen können in die ohnehin aufgeweichte Haut eindringen und so die Entwicklung eines wunden Pos oder eines Windepilzes beschleunigen.

Einlagen von Stoffwindeln sind meist aus Naturfasern wie Hanf, Baumwolle oder Bambusviskose und enthalten keine Lotionen. Klar gibt es auch Einlagen sowie Überhosen aus Polyester und PUL, die ebenfalls auf Mineralölbasis hergestellt sind. Diese Stoffe sind atmungsaktiv und bereits für den medizinischen Bereich getestet und sind vergleichbar mit Outdoortextilien.  Du kannst hier selbst entscheiden, was Du an den Po Deines Babys lässt.

Für eine gute Hüftentwicklung

Mit Stoffwindeln wickelst Du Dein Baby breiter. Unser Orthopäde hat das bei der Untersuchung unseres Sohnes sehr gelobt, da sich so die Hüften besser entwickeln können. Babys kommen mit noch unausgereiften Hüften auf die Welt. Das breite Wickeln hilft besonders dabei, dass der Kopf des Oberschenkelknochens sich in der Hüftpfanne platzieren kann. Die Stoffwindel stellt aber keine Behandlungsmethode bei Hüftproblemen dar.

Vorteil 2: Stoffwindeln sind gut für die Umwelt

Weniger Müll

Stoffwindeln sind ein langelebiges Produkt und produzieren durch den Mehrfachgebrauch weniger Müll. Bei den Wegwerfwindeln sieht die Bilanz schon anders aus. Zwar wird kein zusätzliches Wasser oder Waschmittel verbraucht, jedoch entsteht durch Wegwerfwindeln ein großer Müllberg:

  • 5.000  bis 6.000 Wegwerfwindeln benötigt ein Kind bis zum Trockenwerden im Alter von 3 Jahren.
  • Jedes Kind produziert damit 1000kg Windelmüll; Feuchttücher und andere Wegwerfprodukte nicht eingerechnet.
  • Pro Geburtsjahrgang entsteht so 740.000 Tonnen Windelmüll (=3,7 MILLIARDEN! weggeschmissene Windeln); Grundlage der Berechnung: 95% aller Kinder mit Wegwerfwindeln gewickelt (laut Bundesumweltministerium).
  • Windelmüll wird in der Regel nicht recycelt, da der Prozess sehr komplex ist. In Deutschland verbrennen wir fast alle Windeln in der Müllverbrenungsanlage.
  • In anderen Ländern landen Wegwerfwindeln auf der Deponie. Dort zersetzen sie sich binnen 400 Jahren.

Mehr zum Problem „Windelmüll“ erfährst Du in unserem spannende Interview mit der Chemikantin Anna Schäffeler.

Ressourcen lange nutzen

Klar, werden auch für die Produktion, den Transport sowie das Waschen der Stoffwindel natürliche und z.T fossile Ressourcen verbraucht. Die Stoffwindel ist aber deutlich langlebiger. Sie kann von Geschwistern weiter getragen oder aber gebraucht verkauft werden. Einlagen der Stoffwindeln kannst Du sogar nach ihrem „Ableben“ noch als Putzlappen o.Ä. umfunktionieren.

Wegwerfwindeln werden für den einmaligen Gebrauch produziert. Meist trägt das Baby die Wegwerfwindeln nur wenige Stunden. Zwar wird aus den verbrannten Windeln wieder Energie gewonnen, jedoch  Welche Rohstoffe werden für Wegwerfwindeln eingesetzt:

  • Die Außenhülle setzt sich aus unterschiedlichsten Kunststoffen zusammen. Hierbei handelt es sich um Polyethylen oder Polypropylen. Diese werden aus  Mineralöl hergestellt und sorgen dafür, dass Die Kleidung des Kindes trocken bleibt. Polypropylen wäre gut recycelbar. Der Verschmutzungsgrad ist jedoch so groß, dass dies nur unter erheblichem Aufwand möglich ist.
  • Der Saugkern besteht aus Mineralöl und Zellstoff. Der sog. Superabsorber (auch von der Industrie als „Powerkügelchen“ bezeichnet ) wird zusammen mit den flüssigen Ausscheidungen Deines Kindes zu einem Hydrogel. Dies speichert die Flüssigkeit im Inneren. 

    Zellstoff ist beispielsweise auch die Basis für die Papierherstellung und wird aus Holz gewonnen. Vielleicht denkst du jetzt: „Papier lässt sich wenigstens gut recyceln und wächst nach.“ Das ist prinzipiell auch richtig, aber auch der große Papierkonsum, schädigt unsere Umwelt und das Klima dauerhaft. Für den Konsum von durchschnittlich rund 230kg Papier pro Person und Jahr in Deutschland benötigt jede(r) von uns täglich 460g Holz am Tag. Weniger als 20 Prozent der Primärfasern in dem Papier, das wir verbrauchen stammt aus unseren eigenen Wäldern. Vielmehr werden in anderen Ländern weite Waldflächen, darunter auch Urwälder, gerodet. Dies führt zur Zerstörung der Lebensgrundlage von Mensche in vielen Ländern.

    Mehr dzu gibt`s im Faltblatt von ROBIN WOOD  „Wo unser Papier wächst“
Fakten über Stoffwindeln

Vorteil 3: Stoffwindeln sind kostengünstig

Kostenvergleich Stoffwindeln vs. Wegwerfwindeln

Mit Stoffwindeln kannst Du Geld sparen. Die genaue Ersparnis hängt davon ab, für welche Marken und Stoffwindelsysteme Du Dich entscheidest.

Was kosten Wegwerfwindeln?

  • Für Wegwerfwindeln gibst Du pro Monat durchschnittlich etwa 50€ aus. Das macht über die gesamte Wickelzeit von 2 1/2 Jahren 1500€.
  • Wegwerfwindeln verursachen als Restmüll hohe Enstorgungskosten, welche ebenfalls von den BürgerInnen getragen müssen.

Was kosten Stoffwindeln?

  • Stoffwindeln kosten einmalig in der Erstanschaffung zwischen 350€ und 800€.  
  • Für das Waschen musst Du nochmal etwa 50€ pro Jahr Kosten hinzurechnen.

Ersparnis durch Stoffwindeln: 700€ bis 1150€ 

Weiterverwendung nach dem ersten Kind

Stoffwindeln können von mehreren Kindern genutzt werden oder nach ihrem Ableben anderen Zwecken zugeführt werden. Was kannst Du mit Deinem Stoffwindel Set machen?

  • Stoffwindeln können von 2 bis 3 Kindern getragen werden. Das heißt beim nächsten Kind hast Du nur noch die Kosten für Waschen und Trocknen und kleinere Nackäufe.
  • Sie können über Verkaufsplattformen wie Vinted oder ebay gebraucht verkauft werden. Je nach Zustand erzielst Du dort noch Preise zwischen 50% und 10%.

Besonders durch die Weiternutzung beim zweiten und dritten Kind oder durch den Wiederkauf ist die Kostenersparnis immens.

Sparmöglichkeiten beim Stoffwindelkauf

Mit verschiedenen Tricks kannst Du beim Stoffwindelkauf viel Geld sparen.

Was kannst Du also tun?

  • Verschiedene Händler gewähren Dir Rabatte auf Deinen Einkauf.
  • Über einen städtischen Windelzuschuss kannst Du Dir einen Teil Deiner Ausgaben für Stoffwindeln zurückholen.
  • Sehr gute Angebote gibt es jährlich im November am Black Friday 
  • Die Stoffwindelwoche im April lockt mit vielen Rabatten bei vielen Shops.

SPAR-TIPP: Auf der Seite Rabatte & Aktionen findest du dauerhaft Sparmöglichkeiten für deinen Stoffwindelkauf!

Vorteil 4: Stoffwindeln sind sehr schön und hochwertig

Bunt und vielfältig ist die Stoffwindelwelt heutzutage und hat daher den Weg in die gesellschaftliche Mitte gefunden. Statt beiger und weißer Farben dominieren heute hübsche Designs am süßen Popo. Ob Blumen, Tiere, Fahrzeuge, Phantasiewesen, Muster oder ganz klassisch einfarbige Windeln – die Hersteller bieten Dir eine Vielzahl an Möglichkeiten.

Welche wählst Du?

Wie funktionieren Stoffwindeln?


Die Bestandteile

Stoffwindeln bestehen grundsätzlich aus drei Komponenten: Nässeschutz, Saugmaterial und Windelverschluss.

Was das ist uns wie daraus eine Windel wird, zeigen wir Dir nun:

1) Nässeschutz: 
Dieser besteht aus PUL-Stoff oder aus Wolle. Es handelt sich hierbei um eine Membran, ähnlich wie bei Outdoorbekleidung, die verhindert, dass Nässe austritt. Damit hält dieser Teil der Stoffwindel die Bekleidung trocken.

2) Saugmaterial:
Dies gibt es in vielen unterschiedlichen Materialien wie Hanf, Baumwolle, Bambusviskose oder Polyester. Das Saugmaterial kannst Du entweder als *Mullwindel, *Prefold oder als *Saugverstärker kaufen. Das Saugmaterial kann unterschiedlich viel Flüssigkeit aufnehmen und auch die Aufnahmegeschwindigkeit variiert (je nach verwendetem Material).

Im Beitrag zu Stoffwindelsystemen erfährst Du, welches Saugmaterial, sich für Dich eignet.

3) Windelverschluss:
Die Stoffwindel wird entweder mit Klettverschluss, Snaps (Druckknöpfen) oder Bändern (Strickwindel) geschlossen. Es gibt auch Überhosen ohne Verschluss, also Schlupfhosen, die Du wie eine Unterhose anziehst.

Stoffwindelsysteme

Es gibt bei den Stoffwindeln einteilige, zweiteilige und auch dreiteilige Systeme. Welches System es ist, hängt davon ab, wie die beiden Komponenten Saugmaterial und Nässeschutz miteinander verbunden sind. Wir zeigen Dir im Folgenden, wie diese Stoffwindelsysteme funktionieren:

Einteilige Stoffwindeln / Ein-Schritt-Stoffwindeln: All-in-One

Bei den einteiligen Stoffwindeln, auch All-In-One (AIO) genannt, sind Saugmaterial und der Nässeschutz miteinander vernäht. Durch ihren Aufbau und Handhabung ist diese Windel der Wegwerfwindel sehr ähnlich.

Wie funktionieren All-in-One Stoffwindeln?

So sieht eine All-in-One (AIO) mit Klettverschluss in der Größe One Size aus.
One Size bedeutet, dass die Windel mitwächst, und so von Deinem Kind mit einem Gewicht von 3kg bis 15kg getragen werden kann. Verstelle dazu einfach die Snaps (Druckknöpfe), die Du parallel zu den Beinbündchen siehst, in der Höhe.

Schritt 1: Schiebe das vernähte Saugmaterial hinten in die Lasche der Windel hinein, so dass kein Saugmaterial mehr sichtbar ist.

Schritt 2: So sieht die Windel aus, wenn Du das Saugmaterial korrekt hineingeschoben hast. Das Saugmaterial verschwindet komplett in der Windel.

Schritt 3: Lege Windelvlies oder Trockenfleece auf die Windel und platziere Sie unter Deinem Baby. Achte darauf, dass nichts aus der Windel schaut.

Schritt 4: Schließe die All-in-One Windel mit Klettverschluss oder wie hier mit Snaps. Achte darauf, dass eine Fingerbreite zwischen Windel und Bacuh frei ist.

Schritt 5: Beim Windelwechseln tauschst Du die gesamte Windel aus. Hierfür empfiehlt sich die Lagerung in einem Wetbag.

Die Pocketwindel ist der AIO sehr ähnlich, hierbei sind jedoch  Saugmaterial und Nässeschutz nicht fest miteinander vernäht. Die Windel besitzt eine Öffnung (Pocket) vorne oder hinten, um diese mit Saugmaterial Deiner Wahl zu befüllen.

Wie funktionieren Pocketwindeln?

Hier erfährst Du, wie Du mit einer Pocketwindel inkl. Saugeinlage wickelst. Bei einer Pocketwindel befindet sich eine Tasche in der Windel. Dort kannst Du weiteres Saugmaterial einlegen.

Schritt 1: Du nimmst die Saugeinlage und schiebst sie in die Tasche (Pocket). Du kannst hier das Saugmaterial frei wählen. So kannst Du das Saugvolumen es an das Pipiverhalten Deines Kindes anpassen.

Schritt 2: Auf die Pocketwindel legst Du nun ein WindelvliesDies fängt das große Geschäft auf. Alternativ kannst Du auch ein Trockenfleece verwenden. Beides sollte beim Anlegen nicht aus der Pocketwindel schauen.

Stoffwindeln

Schritt 3: Verschließe die Pocketwindel. mittig, parallel zum Klettverschluss hat diesePocketwindel einen Knick. Hier wurde diese Windel mit Druckknöpfen an die Größe des Babys angepasst.

Schritt 4: Beim Windelwechseln muss die komplette Pocketwindel ausgetauscht werden. Lagere Sie dazu bis zum Waschen im Wetbag.

Zweiteilige Stoffwindeln / Zwei-Schritt Stoffwindeln: All-in-Two

Bei den All-In-Two (AI2) Windeln sind Nässeschutz und Saugmaterial getrennt. Hier befüllst Du eine Überhose aus Wolle oder PUL mit Einlagen, also Prefolds oder Mullwindeln. Bei jedem Windelwechseln werden die Saugeinlagen ausgetauscht  Die Überhose wird nur gelüftet oder ausgwischt und  kann daher solange verwendet werden, bis sie stark verunreinigt oder mit Stuhlgang in Kontakt gekommen ist.

Wie funktionieren Überhosen & Prefolds?

Hier zeigen wir Dir ein System aus einer Avo+Cado Prefold und einer PUL-Überhose.

Prefolds falten

Schritt 1: Du faltest die Prefold, indem Du sie drittelst. Im Bild siehst Du die Faltung entlang der Nähte, welche besonders für Jungen geeignet ist. Für Mädchen werden die Prefolds entgegensetzt gefaltet. Die gefaltete Prefold wird  in die obere und untere Lasche der Überhose geschoben.

Schritt 2: Lege auf die gefaltete Prefold noch ein Windelvlies. Hierbei solltest Du darauf achten, dass das Windelvlies nicht aus der Überhose schaut.

Stoffwindeln

Schritt 3: Verschließe die Windel mit den Snaps (Druckknöpfe), wie hier gezeigt, oder einem Klettverschluss.

Schritt 4: Beim Windelwechseln musst Du nur die Einlagen herausnehmen und in einen Wetbag legen. Die Überhose kannst Du weiterhin benutzen, sofern sie nicht zu sehr verschmutzt ist.

Wie funktionieren Überhosen & Höschenwindeln?

Eine besonders saugstarke Kombination für die Überhose ist die Höschenwindel, welche komplett aus saugendem Material besteht. Sie ist daher DIE Windel für die Nacht. Auch hier tauschst Du beim Wickeln nur das schmutzige Saugmaterial aus und wischst die benutzte Überhose aus oder lüfestst sie. 

So sieht das Windelsystem für die Nacht aus: Saugstarke Höschenwindel kombinert mit einer zusätzlichen Saugeinlage. Darüber wird eine Schlupfüberhose angezogen.

Schritt 1: Auf die geöffnete Höschenwindel legst Du entweder ein Windelvlies oder Trockenfleece auf. Durch das Windelvlies kannst Du feste Bestandteile schnell entsorgen, Trockenfleece sorgt für ein trockenes Gefühl am Po.

Schritt 2: Du schließt die Höschenwindel mithilfe von Snaps (wie hier im Bild) oder Klettverschluss. Saugeinlage sowie Windelvlies oder Trockenfleece sollten dabei nicht aus der Windel hängen.

Stoffwindeln

Schritt 3: Du ziehst die Überhose darüber. Achte dabei darauf, dass die Höschenwindel nicht aus der Überhose schaut, sonst wird Nässe nach außen abgegeben.

Schritt 4: Beim Windelwechseln musst Du nur die Höschenwindel wechseln und in einem Wetbag lagern. Die Überhose kannst Du weiterhin benutzen.

Dreiteilige Stoffwindeln / Drei-Schritt Stoffwindeln: All-in-Three

Das All-in-Three (AI3) Stoffwindelsystem ist sehr selten auf dem Markt. Diese waschbaren Windeln bestehen aus einer dekorativen Außenwindel (kein Nässeschutz), Wanne (Nässeschutz) sowie Saugeinlage. Die Innenwindel (Pouch) knöpfst Du in die Außenwindel hinein und befüllst sie mit den passenden Einlagen oder anderem Saugmaterial. Ist die Innenwindel beschmutzt, wird sie ausgeknöpft und gewaschen. Die Außenwindel kannst Du weiter nutzen.
Eine AI3 Windel gibt es nicht in Onesize Größen, sondern in mehreren Größen. Dies bedeutet, dass Du mit dem Wachstum Deines Kindes neue Windeln nachkaufen musst.

Wie funktionieren All-in-Three Stoffwindeln?


Dies sind die 3 Bestandteile der AI3
Links: Außenwindel
Mitte: Wanne
Rechts: Saugeinlage

Schritt 1: Du knöpfst die Wanne in die Außenwindel ein und legst die dazugehörige Saugeinlage in die Wanne ein. Achte darauf, dass die Saugeinlage gut in der Wanne liegt und nicht übersteht oder herausrutschen kann. Sonst wird die Außenwindel nass. Auf die Saugeinlage kannst Du auch ein Windelvlies oder Trockenfleece auflegen.

Schritt 2: Du legst Dein Kind auf die so zusammengebaute AI3.

Stoffwindeln

Schritt 3: Schließe die AI3 mithilfe des Klettverschlusses und schau, dass die Außenwindel die Wanne gut bedeckt.

Schritt 4: Beim Windelwechseln musst du nur die Einlage austauschen. Wanne und Außenwindel können weiterhin verwendet werden, bis sie verschmutzt sind. Wetbags helfen bei einer geruchsfreien Lagerung.

Der richtige Sitz von Stoffwindeln

Im Vergleich zu Wegwerfwindeln gibt es bei der Handhabung von Stoffwindeln ein paar Punkte zu beachten. Was ist anders im Vergleich zwischen Stoffwindeln und Wegwerfwindeln?

Wir haben bei Jessica Sawatzke von der Stoffwindel Akademie nachgefragt:

  1. Beim Wickeln mit Stoff wird das Baby auf dem oberen Drittel der Windel platziert und nicht wie bei der Wegwerfwindel mittig.
  2. Die Stoffwindeln sollte locker und ohne Zug geschlossen werden, so dass ca. zwei Finger breit unter das Bauchbündchen passen. Die Wegwerfwindel hingegen wird unten relativ eng  geschlossen.
  3. Nach dem Schließen der Stoffwindel werden die Beinbündchen in die Beinfalte hinein geschoben und nicht herausgezogen wie bei der Wegwerfwindel.
  4. Im Gegsensatz zur Wegwerfwindel, die über dem Bauchnabel angelegt wird,  sitzt die Stoffwindel hüftig. 

Wichtig:  Bei mitwachsenden Stoffwindeln solltest Du vor dem Anziehen die passende Größe (Leibhöhe) mit den Snaps oder mit den verstellbaren Beingummis einstellen. Danach kannst Du die Überhose befüllen.

Wie funktionieren Stoffwindeln

Wie bekomme ich Stoffwindeln sauber?


Stoffwindeln waschen ist kein Hexenwerk.

Diese Waschregeln solltest Du beherzigen:

  1. Verschmutzte Stoffwindeln solltest Du max. 3 Tage geruchsdicht in einem Wetbag oder Windeleimer lagern.
  2. Vor dem Hauptwaschgang solltest Du Vorwäsche oder Spülen und Schleudern wählen.
  3. Wasche die Windeln bei 60 Grad über eine Dauer von idealerweise 2 bis 3h und anschließend mit max. 1000 U/min schleudern.
  4. Benutze ein Vollwaschmittel (vorzugsweise sensitiv). Dies enfernt Bakterien und schont die Haut.
  5. Trockne Deine Stoffwindeln möglichst schnell entweder auf dem Wäschständer oder im Trockner auf Schonstufe.

Mehr Infos dazu in unserem Artikel zum Stoffwindeln waschen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Stoffwindeln Waschen // Youtubekanal Aennecken

Was sind die besten Stoffwindeln?


Prinzipiell gilt, es gibt viele tolle Stoffwindelsysteme und Marken. Unter diesen die besten Stoffwindeln zu küren, fällt wirklich sehr schwer. Uns persönlich waren folgende Kriterien beim Stoffwindelkauf wichtig:

  1. Die Stoffwindeln sollten nicht zu teuer, aber trotzdem qualitativ hochwertig sein. Wir haben uns daher für unser Stoffwindelset inkl. Equipment ein Budget von 500€ gesetzt. Damit wollten wir sicherstellen, dass die Windeln im mittleren Preissegment liegen. 
  2. Die Stoffwindeln sollten flexibel hinsichtlich ihrer Saugfähigkeit sein.
  3. Die Stoffwindeln sollten lange passen. Wir wollten kurz nach der Geburt mit Stoffwindeln starten und das gleiche System bis zum Trockenwerden verwenden.

Dies sind für uns die besten Stoffwindeln:

  1. Onesize Stoffwindeln: Als Onesize bezeichnet man die Einheitsgröße bei Stoffwindeln. Diese Stoffwindeln können in der Höhe durch Druckknöpfe so verkleinert werden, dass sie kurz nach der Geburt bis zum Trockenwerden passen.
  2. Überhosensystem: Das System aus Überhosen und Einlagen zeichnet sich durch seine besonders große Flexibilität aus, da die Art der Einlagen frei wählbar sind. Zudem müssen die PUL-Überhosen nicht direkt nach jedem Windelwechseln gewaschen werden, sondern können  – natürlich mit einer ausgewechselten Einlage – weiterverwendet werden, bis sie verschmutzt sind. Daher benötigst Du nur eine begrenzte Zahl an Überhosen, was Deinen Geldbeutel schont.
Die besten Stoffwindeln
Onesize Stoffwindeln mit Snaps zur Größenverstellung

Was braucht man alles für Stoffwindeln?


Wie viele Stoffwindeln brauche ich?

Wie viele Stoffwindeln Du benötigst, hängt von drei Faktoren ab:

1) Welches Stoffwindelsystem möchtest Du nutzen, 2) wie häufig wirst Du waschen und 3) wie oft musst Du wickeln.  Im Durchschnitt musst Du die Stoffwindeln etwa 6 bis 10 Mal am Tag wechseln. Die Windeln sollten alle 2 bis 3 Tage gewaschen werden.  Im folgenden findest Du basierend darauf eine Berechnung wie viele Stoffwindeln Du pro Stoffwindelsystem benötigst.

All-In-One

  • 20 bis 25 *All-In-One Stoffwindeln
  • 20 bis 25 Saugeinlagen zum Stopfen (nur bei Pocketwindeln)
  • 2 große Wetbags
  • 2 mittlere Wetbags
  • Windelvlies (optional ab Beikost)
  • Waschmittel
  • Wäschenetz

Pocketwindeln

  • 20 bis 25 *Pocketwindeln
  • 20 bis 25 Saugeinlagen zum Stopfen (entweder Prefolds, Mullwindeln oder Booster)
  • 2 große Wetbags
  • 2 mittlere Wetbags
  • Windelvlies (optional ab Beikost)
  • Waschmittel
  • Wäschenetz

All-in-Two

  • 5 Überhosen aus PUL oder Wolle
  • 20 bis 25 Saugeinlagen (Mullwindeln oder Prefolds)
  • 8 Booster / Saugverstärker
  • 4 Höschenwindeln für die Nacht
  • 2 große Wetbags
  • 1 mittlerer Wetbags
  • Windelvlies (optional ab Beikost)
  • Waschmittel
  • Wäschenetz

All-in Three

  • 5 *Außenwindeln
  • Wannen
  • Saugeinlagen
    (Achtung : Außenwindeln, Wanne & Saugeinlage müssen alle von der gleichen Marke sein und zueinander passen)
  • 2 große Wetbags
  • 1 mittlerer Wetbags
  • Windelvlies (optional ab Beikost)
  • Waschmittel
  • Wäschenetz

Wie viele Stoffwindeln brauchst Du pro Tag?

Wie viele Stoffwindeln man pro Tag braucht, hängt davon ab, wie viel Dein Kind pieselt. Im Durchschnitt musst Du die Stoffwindeln wie oben beschrieben etwa 6 bis 10 Mal am Tag wechseln.

Von diesen Werten gehen wir in den folgenden Berechnungen aus:

  • Von den All-In-One Windeln brauchst Du 6 bis 10 Stück am Tag 
  • Bei Pocketwindeln brauchst Du  6 bis 10 Windeln & 6 bis 10 Saugeinlagen am Tag 
  • Von den All-In-Two Windeln (Überhosensystem) brauchst Du 3 Überhosen, 6 bis 10 Saugeinlagen & 6 bis 10 Trockenfleeces am Tag
  • Von den All-In-Three Windeln brauchst Du 2 dekorative Überhosen, 6 bis 10 Saugeinlagen & 3 bis 4 Wannen am Tag

Was kann als zusätzlich noch hilfreich sein?

  1. Wetbags: Benutzte Stoffwindeln lassen sich wunderbar in sogenannten Wetbags aufbewahren. Weil sieden Geruch sicher innen halten, kannst Du die Stoffwindeln ohne Probleme in der Wohnung lagern. Du kannst zwischen verschiedenen Größen wählen: XL für die Aufbewahrung der schmutzigen Stoffwindeln zu Hause; M für 2 bis 3 Stoffwindeln unterwegs.
  2. Trockenfleece (optional):  Trockenfleece, auch als Windelfleece bezeichnet, sorgt dafür, dass die Nässe vom Popo Deines Babys weggeleitet werden. Es wird als obere Schicht auf die Saugeinlage gelegt. Wenn Dein Kind ins Beikostalter kommt und der Stuhlgang nicht mehr wasserlöslich ist, kannst Du auch ein Windelvlies verwenden. Hiermit kannst Du den Stuhlgang direkt über den Mülleimer in einem Hygienebeutel aus Papier entsorgen.
  3. Wäschenetz (optional): Um den PUL-Stoff der Überhosen beim Waschen zu schonen, solltest Du ein *Wäschenetz verwenden. Dies kannst Du mit mehreren zur normalen Stoffwindelwäsche geben.
  4. Waschbare Wickelunterlagen (optional): Diese sind besonders für unterwegs praktische Helfer.
  5. Bodyverlängerungen (optional): Da Stoffwindeln oftmals etwas größer sind als Wegwerfwindeln, können *Bodyverlängerungen sinnvoll sein

SPARTIPP: GIB BEIM BESTELLVORGANG AUF *WWW.STOFFYWELT.DE DEN
GUTSCHEINCODE  DEINESTOFFWINDEL6758 EIN, UM 5 % AUF DEINE BESTELLUNG ZU SPAREN.

Stoffwindeln kaufen


Im Internet kannst Du bei verschiedenen Händlern Deine Stoffwindeln kaufen. Auf unserer Rabattseite findest Du einen Überblick über alle Stoffwindelhändler sowie Gutscheincodes.

Stoffwindeln testen


Bist Du noch unsicher, welche Marken und Stoffwindelsysteme zu Dir passen? Dann könntest Du Stoffwindeln ganz einfach testen.Dafür gibt es zwei Varianten:

  1. Du kaufst Dir ein Stoffwindel Testpaket beim Händler
  2. Du mietest Stoffwindeln bei einer StoffwindelberaterIn oder beim Händler

Mehr zu dieser Variante erfährst Du in unserem Artikel Stoffwindeln testen.


Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Das heißt, wenn du etwas über diesen Link kaufst, bekommen wir eine kleine Provision. Alle Affiliate-Links sind mit einem Sternchen (*) markiert. Natürlich musst du nicht über diesen Link bestellen, aber der Preis ändert sich dadurch für dich nicht und du hilfst uns dabei, dass wir noch mehr Zeit in die Öffentlichkeitsarbeit für die Stoffwindel investieren können. Vielen Dank!


Bild- / Videonachweis:

  • Titelbild: Baerenkind.de
  • Bilder: Kind auf dem Arm  mit PUL-Überhose: Jessica Sawatzke, Janine Bütow
  • Videos: Youtubekanal Aennecken
Oliver