Stoffwindeln Erfahrungen: Halten Stoffwindeln im Alltagstest wirklich, was sie versprechen?

Stoffwindeln Erfahrungen:   Halten Stoffwindeln im Alltagstest wirklich, was sie versprechen?

Maria und ihr Mann haben es gewagt: Nach der Geburt ihres Sohnes haben sie Stoffwindeln getestet. Danach waren sie – trotz anfänglicher Hürden – zufrieden und wickeln weiterhin mit Stoffwindeln. In unserem Beitrag berichtet Maria über ihre Stoffwindeln Erfahrungen. Ehrlich erzählt sie, wie sie das Wickeln mit Stoffwindel empfunden hat, was Du dabei beachten solltest und welche anfänglichen Hürden dabei auch zu überwinden waren.
Darüber hinaus berichten am Ende des Beitrags unterschiedliche Väter über ihre Stoffwindeln Erfahrungen.
Starten wir nun aber erstmal mit Marias ausführlichem Stoffwindeln Test.

Inhalte Anzeigen

Warum habt ihr Euch für Stoffwindeln entschieden?


Uns kam die Idee mit Stoffwindeln zu wickeln schon vor der Geburt unseres Sohnes Elias. Elias ist unser erster Sohn, jedoch haben wir in unserer Familie viele Neffen und Nichten, so dass uns das Thema Babypflege, Windelwechseln etc. nicht unbekannt war. Unsere Nichten und Neffen wurden allesamt mit Wegwerfwindeln gewickelt. Das war für uns also erstmal völlig normal und wir wussten überhaupt nicht, dass es eine Alternative dazu gab. Meine Mutter berichtete zwar, dass wir als Kinder selbst mit Stoffwindeln gewickelt wurden. Diese waren aber wohl ziemlich kompliziert in der Handhabung und unbequem (Auskochen, Wickeltechniken und steife Gummihöschen), so dass auch meine Mutter relativ schnell bei mir (1989er Jahrgang) auf Wegwerfwindeln umgestiegen ist. So geisterte in meinem Kopf zunächst einmal dieses veraltete Bild der Stoffwindeln herum. Gerade bei unserem ersten Kind wollten wir uns natürlich nicht so viel Arbeit machen mit Waschen, Wickeln und Co. Andersherum wussten wir aber auch durch unsere Geschwister, welche immensen Müllberge durch Wegwerfwindeln entstehen und wie sehr dieser Windelmüll stinkt, wenn er nicht ständig ausgeleert wird. Dies stand nicht im Einklang mit unserem sonst eher nachhaltigen / minimalistischen Lebensstil und daher musste eine Lösung her, wie wir unser Kind mit wenig Aufwand, umweltverträglich und günstig wickeln können. Das Thema lag dann lange brach, bis ich in der 29 SW ins Krankenhaus musste. Dort wurde viel Werbung für eine bestimmte Wegwerfwindelmarke gemacht, deren Uhren, Windelspender, Flyer das Bild prägten. Neben diesen gab es auf einer Ablage aber auch einen Flyer des Stoffwindelshops *Stoffywelt, der uns dann am Ende davon überzeugt hat, einen ersten Stoffwindeln Test  mit ein paar Windeln zu wagen. Uns schienen die modernen Stoffwindeln eine gute und einfache Alternative zu sein, um mit wenig Müll und kostengünstig durch die Wickelzeit zu kommen.

Wunder Po Stoffwindel

Hattet ihr Bedenken, bevor ihr den Stoffwindeln Test gemacht habt? Wurden diese Bedenken bestätigt?


Wir hatten einige Bedenken, bevor wir uns entschieden haben, Stoffwindeln zu testen. Die meisten davon haben sich zum Glück nicht bestätigt:

Ist das Wickeln mit Stoffwindeln kompliziert?

Am Anfang mussten wir uns natürlich erstmal mit der Handhabung der Windeln vertraut machen. Wir hatten bisher unsere Nichten und Neffen nur mit Wegwerfwindeln gewickelt und daher keine Stoffwindeln Erfahrung gesammelt. Es gibt bei Stoffwindeln ein paar Dinge zu beachten, die man anders machen muss als bei Wegwerfwindeln. Zum Beispiel müssen die Windeln zunächst vorbereitet werden, d.h. das Saugmaterial muss eingelegt werden (Anmerkung der Redaktion: außer beim All-in-One-System). Zudem ist auch der Sitz von Stoffwindeln etwas anders als derjenige von Wegwerfwindeln. Die Stoffwindelshops, bei denen wir bestellt haben, haben aber gute Anleitungen geliefert, so dass wir schnell verstanden haben, wie wir die Windel vorbereiten und anlegen. Insgesamt empfinden wir das Wickeln mit Stoffwindeln nicht kompliziert.

Sind Stoffwindeln bequem für unser Kind?

Unsere Stoffwindeln sahen am Babypopo zunächst etwas größer aus als Wegwerfwindeln, so dass wir Bedenken hatten, sie könnten unbequem sein und unseren Sohn an Bewegung hindern. ABER: Im Vergleich haben wir gesehen, dass auch Wegwerfwindeln relativ dick und schwer werden, wenn sie Flüssigkeit aufnehmen, so dass es keinen Unterschied gemacht hat, ob wir eine Wegwerfwindel oder Stoffwindel benutzen. Unser Sohn hat sich mit beiden Windelarten gleich viel bewegt, er hatte keine Abdrücke oder rote Stellen durch die Stoffwindeln und hat sich auch nie beschwert „AUA, Mama“, so dass wir davon ausgehen, dass die Stoffwindeln auch bequem und flexibel sind. Insgesamt empfehlen wir hier, das Material der Stoffwindeln sehr genau anzuschauen: Sind die Überhosen flexibel, sind Nähte sauber verarbeitet, sind die Bündchen an Bein und Bauch weich und dehnbar? Bei unseren Wollüberhosen (für die Nacht) haben wir geschaut, dass die Wolle nicht kratzt, sondern flauschig ist und die Bündchen an Beinen und Bauch nicht zu eng sitzen. Hier haben wir auf Überhosen aus Schurwolle von *Disana gesetzt.

Stoffwindeln Erfahrungen

Bleibt die Bekleidung wirklich trocken oder laufen die Stoffwindeln ständig aus?

Ja, Stoffwindeln haben wirklich die Kleidung trocken gehalten. Diese Bedenken haben sich daher bis auf wenige Ausnahmen nicht bestätigt: Jedoch haben wir ein paar Anfängerfehler gemacht, die dazu geführt haben, dass die Kleidung manchmal nass wurde.

  • Gerade unterwegs haben wir manchmal nicht häufig genug die Windel gewechselt, so dass die Windel keinerlei Aufnahmekapazität mehr hatte. Dann läuft die Stoffwindel natürlich aus.
  • Ein paar Mal ist es vorgekommen, dass wir das Saugmaterial nicht korrekt in der Überhose platziert haben. Dadurch entsteht eine Nässebrücke und die Kleidung saugt sich voll.
  • Die Stoffwindeln darf nicht zu stramm und auch nicht zu weit sein, damit sie weder zu eng ist noch Feuchtigkeit durchlässt.

Wie oft müssen wir Stoffwindeln waschen? Und werden Stoffwindeln überhaupt richtig sauber?

Durch Stoffwindeln fällt selbstverständlich mehr Wäsche an. Wir haben die Stoffwindeln alle 2 bis 3 Tage gewaschen und sie dann im Winter entweder im Trockner oder im Sommer auf dem Balkon trocknen lassen. Wenn wir mal andere weiße Wäsche oder Handtücher hatten haben wir diese auch dazu gegeben.Die Einlagen der Stoffwindeln wurden bei 60°C mit einem Vollwaschmittel mit Sauerstoffbleiche gewaschen. Die PUL Überhosen haben wir mit einem Flüssigwaschmittel zusammen mit der bunten Wäsche im Wäschenetz auf 40°C gewaschen. Wir hatten ein paar Mal das Problem, dass die Saugeinlagen auch nach der Wäsche noch gerochen haben. Wir haben dann nachgelesen und erfahren, dass dies auf Bakterien zurückzuführen ist. Die Saugeinlagen haben wir einmalig bei 95°C ausgekocht. Zudem haben wir bei jedem Waschgang mehr Waschmittel dosiert, damit die Sauerstoffbleiche auch alle Bakterien abtötet. Mit diesen Änderungen wurden unsere Stoffwindeln hygienisch sauber.

Wohin mit den getragenen, stinkenden Stoffwindeln?

Hinsichtlich des Wickelns hatte ich immer noch den Geruch von gebrauchten Wegwerfwindeln in der Nase: Jedes Mal, wenn ich den Deckel des Windelmülleimers (in Kombination mit Fußbodenheizung) bei meinen Geschwistern hochhob, kam mir ein abscheulicher Gestank nach Urin und Chemie entgegen. Ich hatte große Bedenken, ob auch die vollgepieselten Stoffwindeln schrecklich riechen würden. Um dem entgegenzuwirken, haben wir uns direkt mit der ersten Stoffwindelbestellung zwei Wetbags in der Größe L bestellt, um die Stoffwindeln dort geruchssicher bis zum nächsten Waschgang zu lagern. Diese hängen entweder direkt am Wickeltisch oder stehen auf dem Balkon. Wenn Du die Wetbags aufmachst oder ausleerst, riechen die Stoffwindeln nach Ammoniak. Ich selbst nehme diesen Geruch aber als weniger penetrant war, als der Geruchscocktail, den Wegwerfwindeln absondern. Wetbags haben sich damit für die Aufbewahrung unsere Stoffwindeln super bewährt.

Stoffwindeln Erfahrungen
Geruchssichere Wetbags mit Schlaufe zum Aufhängen

Wie kommen Eltern oder andere Familienmitglieder mit den Stoffwindeln klar?

In unserer Familie waren wir natürlich erstmal Paradiesvögel, da niemand bisher Stoffwindeln Erfahrungen hatte und alle noch das veraltete Bild von Auskochen, komplizierten Strickwindeln etc. im Kopf hatten. Nichtsdestotrotz waren viele Familienmitglieder und Freunde interessiert an den modernen Stoffwindeln und haben positiv reagiert. Alle, die unseren Sohn gewickelt haben, in unserem Fall nur Omas und ein paar Geschwister haben wir eine kleine Einführung in die Stoffwindeln gegeben. Beim ersten Mal habe ich es immer so gemacht, dass ich die Stoffwindel mit den Einlagen bereits vorbereitet habe. Die Größeneinstellung sowie die wichtigsten Punkte habe ich auf einen Zettel aufgeschrieben. Das sah dann so aus:

Liebe Oma, damit das Wickeln klappt:

  • Einstellung der Snaps (Druckknöpfe): Jeweils 4 freie Snaps in der 1. Und 2. Reihe
  • Stoffwindel vorbereiten: Saugeinlagen in die Stoffwindel legen, Windelfleece drauf
  • Sitz: Kind auf das obere Drittel der Stoffwindel legen, schließen und die Beinbündchen nach innen schieben

Viel Spaß und einen schönen Tag, Maria / Mama

Wie habt ihr Euch über Stoffwindeln informiert?


Erster Anstoßpunkt für die Entscheidung Stoffwindeln zu testen war der Flyer von *Stoffywelt mit ersten guten Informationen zu den modernen Stoffwindeln. Von da an ging unsere Reise aber noch weiter. Wir wollten vor der Investition so viel, wie möglich über die verschiedenen Stoffwindelsysteme wissen. Nur so konnten wir überlegen, welche der drei unterschiedlichen Systeme tatsächlich auf unsere Bedürfnisse passt. Wir haben uns im Internet insbesondere auf dem Kanal von Youtuberin Aennecken informiert, die ein tolles Video zu „Stoffwindeln für Anfänger“ hat.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Habt ihr eine Stoffwindelberatung gemacht?


Wir haben erst relativ spät von der Möglichkeit einer Stoffwindelberatung erfahren und haben daher nie eine in Anspruch genommen. Im Nachgang haben wir erfahren, dass es viele Marken mit unterschiedlichen Passformen gibt und nicht alle passen zu jedem Kind. Wir hatten großes Glück, dass unser ausgewähltes Stoffwindelsystem sowie die Marke gut zu unserem Sohn gepasst haben. So konnten wir insgesamt positive Stoffwindeln Erfahrungen sammeln.

Als kleiner Tipp: Wir würden beim nächsten Mal mit einem Mietpaket starten, um verschiedene Marken auszuprobieren. Eine Stoffwindelberatung könnte auch sinnvoll sein, wenn Du sehr kompakt alle Informationen bekommen und die unterschiedlichen Stoffwindeln anschauen möchtest. Heutzutage gibt es auch Onlinekurse wie zum Beispiel der Grundkurs der Stoffwindel Akademie.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was findet ihr an Stoffwindeln besonders gut?


Für mich als Mama sind die Designs der Stoffwindeln besonders schön. Sie zaubern einen unheimlich süßen Popo bei unserem Sohn und sind auch im Sommer ein echter Hingucker. Wir haben zum Beispiel Stoffwindeln mit Baustellenfahrzeugen und Eis – die beiden Lieblingswindeln unseres Sohnes in unserem Repertoire, sowie Stoffwindeln mit Fröschen, Teddybären, Pinguinen und Weltraummotiven. Unsere Wollüberhosen für die Nacht sehen sehr hochwertig aus.

In Gesprächen mit anderen Eltern und mit meinen Geschwistern haben wir gemerkt, dass unser Sohnim Vergleich sehr selten einen wunden Po hat und noch nie (!) einen Windelpilz. Er hatte in der gesamten Wickelzeit nur zweimal einen leicht wunden Po ohne offene, nässende Stellen. Ich glaube, das liegt daran, dass die Stoffwindeln deutlich hautfreundlicher sind.

Tagsüber war unser Sohn bereits mit 2 Jahren trocken. Das find ich relativ früh. In den Stoffwindeln hat er Pipi und Kacka ziemlich schnell und früh wahrgenommen und angekündigt mit „Mama, Pipi“ oder „Mama nass“.

Ein weiterer wichtiger Punkt war das Thema Müllvermeidung und schonende Ressourcennutzung. Dank unserer täglichen Stoffwindeln Erfahrungen gibt es keine vollen grauen Windelmülleimer bei uns. Wenn ich bedenke, dass ich meinen Sohn im Durchschnitt etwa 6 Mal gewickelt habe, sparen wir ziemlich viel Müll und auch Ressourcen, die für die Produktion der Wegwerfwindeln benötigt werden, ein. Unsere Stadt stellt anderen Eltern sogar eine zusätzliche graue Mülltonne zur Verfügung, was ja schon zeigt, wie viel Windelmüll entsteht. Mehr zum Thema Windelmüll erfährst Du auch in diesem Beitrag:

Windelmüll

Gab es Herausforderung bei der Verwendung von Stoffwindeln?


Eine herausforderung im Stoffwindeln Test war für mich die Entfernung von Stuhlgang. Muttermilchstuhl zu entfernen ist ja kein Problem, denn dieser ist wasserlöslich und verschmutzte Saugeinlagen können einfach in die Waschmaschine gegeben werden. Ab Beikostalter wurde der Stuhlgang fester und musste vorher entfernt werden. Wir haben zunächst mit Windelvlies gestartet. Hier gibt’s viele unterschiedliche Typen, die den Kot gut auffangen. Uns war das aber mit der Zeit zu viel Müll und wir fanden es unnötig, immer auf Verdacht ein Vlies einzulegen. Zudem können nicht alle Vliese über die Toilette entsorgt werden. Wir haben daher die verschmutzten Stoffwindeln mit dem Duschkopf über der Toilette gesäubert. Kann sein, dass dies nicht jedermanns Sache ist. Alternativ haben wir die Stoffwindeln in einem Eimer gelegt und diese dort mit dem Duschkopf abgebraust.

Stoffwindeln Erfahrungen: Wie funktionieren Stoffwindeln im Alltagstest?


Im Stoffwindeln Test hat sich für uns folgendes Stoffwindelsystem bewährt: PUL-Überhosen und flexibel einlegbaren Saugeinlagen für den Tag. Als Saugeinlagen haben wir zunächst die *Prefolds von Avo&Cado aus Baumwolle. Baumwolle saugt schnell dafür aber relativ begrenzt Flüssigkeit auf. Als unser Sohn älter wurde, haben diese nicht mehr gereicht. Wir haben uns dann zusätzlich *Booster aus Bambusviskose von Little Lamb gekauft, die die Saugkraft verstärken. Durch die Anschaffung von Boostern konnten wir unsere ersten *Prefolds von Avo+Cado also weiternutzen. Zusätzlich haben wir noch *Prefolds von Thirsties aus 50% Hanf und 50% gekauft, die eine sehr gute Saugkraft besitzen. Da unser Sohn Vielpiesler ist haben wir auch diese Prefolds oftmals mit einem Booster verwendet. Auf die Saugeinlage legen wir Windelfleece, auch Trockenfleece genannt, welches den Po unseres Sohnes gut trocken hält, da es die Flüssigkeit schnell ins Innere leitet. Wir wickeln unseren Sohn etwa alle 3 Stunden abhängig davon, wie viel er getrunken hat.

Unsere Stoffwindeln Erfahrungen zeigen: Das Wickeln an sich ist meiner Meinung nach nicht komplizierter oder zeitintensiver als bei Wegwerfwindeln. Die Stoffwindel ist in wenigen Schritten zusammengebaut und angelegt. Die nasse Windel lagern wir in einem Wetbag. Wenn unser Sohn ein großes Geschäft gemacht hat spülen wir diese über der Toilette oder in einem Eimer aus.

Was man beachten sollte ist, dass Stoffwindeln mehr Platz am Wickeltisch einnehmen als Wegwerfwindeln. Dafür sparen wir Platz an anderer Stelle: Bei uns kommen aus Gesundheits- sowie Nachhaltigkeitsgründen keine Feuchttücher oder Wegwerfwickelunterlagen zum Einsatz: Wir waschen den Po mit klarem Wasser, manchmal gemischt mit ein bisschen Öl, mit *flauschigen Waschlappen ab und nutzen *Moltonunterlagen oder PUL Wickelunterlagen.

Wir haben immer auch ein kleines Päckchen Wegwerfwindeln auf Vorrat. Diese haben wir als Back Up sollten wir mal vergessen haben, die Stoffwindeln rechtzeitig zu waschen oder wenn wir unterwegs zu voll gepackt sind, um noch Stoffwindeln zu transportieren. Wir denken, dass auch eine Hybridlösung, d.h. Stoffwindeln und Wegwerfwindeln zu kombinieren, eine tolle Alternative für Eltern sein kann.

Tipp der Redaktion: Eine bebilderte Anleitung, wie Stoffwindeln funktionieren, bekommst Du auch hier:

Stoffwindeln Test: Funktionieren Stoffwindeln auch nachts?


Unsere Stoffwindel Erfahrungen zeigen: Ja, Stoffwindeln funktionieren auch nachts. Anfangs haben wir das gleiche Stoffwindelsystem verwendet wie tagsüber: PUL-Überhosen und Prefolds. Wir haben hier aber die Saugkraft erhöht, indem wir entweder zwei Saugeinlagen eingelegt oder die Saugeinlage mit einem zusätzlichen Booster verstärkt haben. Irgendwann hat das leider nicht mehr gereicht. Dann haben wir nachts mit verschiedenen Höschenwindeln in Kombination mit einer *Disana Wollüberhose gewickelt. Höschenwindeln, die sich für uns bewährt haben waren die *Anavy, *TotsBots Bamboozle, *Petit Lulu und *Mommy Mouse. Meistens mussten wir diese Windeln nicht mehr wechseln. Falls doch, haben wir uns aber immer einen Wetbag bereitgestellt sowie die weiteren Höschenwindel vorbereitet, so dass wir nicht mehr aufstehen mussten.

Tipp der Redaktion: Unser Beitrag Nachtwindel gibt Dir weitere Hilfestellung zu diesem Thema.

Stoffwindeln Erfahrungen
Anavy Höschenwindeln für die Nacht

Stoffwindel Starterset: Wie viele Stoffwindeln hast du gekauft, um zu starten?


Wir haben unser Stoffwindelequipment nach und nach aufgebaut. Zunächst wollten wir die Stoffwindeln testen und dann ein Gefühl dafür bekommen, was wir überhaupt benötigen. Den Stoffwindeln Test haben wir zum Beispiel erstmal mit 3 Überhosen, 10 Prefolds, 1 Höschenwindel und 1 Wetbag. Alles andere kam nach unseren ersten Stoffwindeln Erfahrungen  hinzu. Heute besteht unser Stoffwindelequipment aus:

  • 8 PUL Überhosen
  • 15 Prefolds aus Baumwolle
  • 10 Prefolds aus Hanf & Baumwolle
  • 30 Trockenfleece
  • 5 Höschenwindeln
  • 2 Wollüberhosen
  • 2 Wetbags Größe L
  • 1 Wetbag Größe M

Wie hoch waren Deine Kosten für die Stoffwindeln?


Zusammen haben wir zwischen 500€ und 600€ ausgegeben. Wir hätten hier auch günstiger kaufen können, doch uns war wichtig hochwertige Materialien mit großer Langlebigkeit zu haben, die noch dazu gut sitzen. Da wir wussten, dass wir mit Stoffwindeln wickeln wollten, haben wir uns zur Geburt von vielen Freunden und Angehörigen Gutscheine schenken lassen und konnten damit bereits einen Großteil unseres Stoffwindelkaufs bezahlen.

Tipp der Redaktion: Du kannst beim Stoffwindelkauf auf verschiedenen Wegen Geld sparen.

  1. An Black Friday oder in der Stoffwindelwoche gewähren viele Händler 10% oder mehr auf das Sortiment
  2. Mit dem städtischen Windelzuschuss kannst Du Dir einen Teil Deiner Anschaffungskosten zurückholen, wenn Deine Stadt dabei ist.
  3. Unter Rabatte & Aktionen findest du einige Rabattcodes mit welchen Du bei den Händlern 5 – 10% bei Deinem Stoffwindelkauf sparen kannst.

Stoffwindeln Erfahrung: Was würdest Du heute beim Stoffwindelkauf anders machen?


Zwei Dinge würde ich heute mit meinen bisherigen Stoffwindeln Erfahrungen anders machen:

Wir haben erst recht spät entdeckt, dass auch Überhosen aus Wolle super simpel und schön sind. Zuerst habe ich gedacht: „Wolle waschen und fetten – das ist mir zu kompliziert.“ Als wir dann aber selbst Disana Wollüberhosen für nachts gekauft haben und ich gemerkt habe, dass das Waschen und Fetten kein Hexenwerk ist, wurde ich ein bisschen wehmütig. Im Stoffwindelshop bei *Allerlei Windeln gibt es wirklich ein wunderschönes und vielfältiges Stoffwindelangebot. Da hätte ich gern mal was ausprobiert.

Stoffwindeln Erfahrungen

Ich würde heute zudem auch Mullwindeln als Saugeinlagen ausprobieren. Mir erschien das zu Beginn zu komplizier, aber je mehr ich mich damit beschäftig habe, war ich von den vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten überrascht.

Stoffwindeln Erfahrungen

Wie ist der Zustand der Stoffwindeln heute nach drei Jahren Wickelzeit? Können sie für ein weiteres Kind verwendet werden?


Unsere Stoffwindeln waren die letzten 3 Jahre oft in Benutzung und wurden daher häufig gewaschen.Insgesamt ist der Zustand in Ordnung und voll funktionsfähig. Hier und da sind Flecken in den Saugeinlagen oder im Trockenfleece. Die Saugeinlagen bekommen an einigen Stellen kleine Löcher, was der Saugkraft aber nicht schadet. Unsere Stoffwindeln Erfahrungen zeigen: Die Stoffwindeln können durchaus von einem weiteren Geschwisterchen oder Kindern von Freunden / Familienangehörigen genutzt werden. Den Verkauf an Unbekannte würde ich persönlich aber ausschließen.

Stoffwindeln Test: Wie klappt das Waschen?


Nach den oben beschriebenen Anfängerfehlern haben wir für die Stoffwindeln folgende, gut funktionierende, Waschroutine entwickelt:

  1. Saugeinlagen (dazu zählen auch Booster und Höschenwindeln) und Trockenfleece werden bei 60°C mit einem Vollwaschmittel gewaschen. Das Vollwaschmittel wird nach Herstellerangaben für mittel oder stark verschmutzte Wäsche dosiert. Unsere Waschmaschine wäscht relativ gut, so dass kein Wasser Plus Programm oder Extra Spülen gewählt werden musste. Im Winter haben wir Saugeinlagen im trockner getrocknet
  2. PUL-Überhosen und Wetbags werden zusammen mit bunter Wäsche bei 40°C in einem Wäschenetz und mit Flüssigwaschmittel gewaschen. Die Überhosen trocknen wir auf der Leine.
  3. Wollüberhosen waschen wir entweder im Wollwaschprogramm in der Waschmaschine oder per Hand in der Schüssel jeweils mit einem ökologischen Wollwaschmittel. Du kannst weitereWollwäschestücke dazulegen. Wir schleudern die Wäsche mit 400 oder 600 Umdrehungen. Nach dem Waschen fetten wir die Wollüberhosen mit einer *Lanolin Emulsion. Diese lassen wir über Nacht einwirken und rollen die Wollüberhosen am nächsten Tag vorsichtig in einem sauberen Handtuch aus, um sie dann auf der Wäscheleine zu trocknen.

Tipp der Redaktion: Unser Artikel Stoffwindeln Waschen gibt Dir weitere Hilfestellung zu diesem Thema.

Stoffwindeln Test: Klappt`s auch unterwegs?


Wir waren häufig mit der Bahn oder in unserer Heimatstadt München und Umland unterwegs. Auch dort haben wir gute Stoffwindeln Erfahrungen gemacht und meistens mit Stoffwindeln gewickelt. Wir haben zu Hause die Stoffwindeln bereits vorbereitet, so dass wir diese schnell anziehen konnten. Ein mittelgroßer Wetbag war immer dabei, um die nassen Stoffwindeln sowie Waschlappen zu verstauen. Damit unser Sohn nicht nackig auf fremden Wickeltischen o.Ä. liegen musste, haben wir immer eine Wickelunterlage aus Molton oder PUL verwendet.

Was ist Dein Resümee nach 3 Jahren Stoffwindeln Erfahrungen?


Insgesamt sind wir sehr zufrieden und auch glücklich, dass wir die Stoffwindeln der neuen Generation entdeckt haben. Wir können so die Umwelt, die Haut unseres Sohnes und unseren Geldbeutel schonen. Das sind für uns drei schlagende Argumente für Stoffwindeln. Zudem macht es viel Spaß mit ihnen zu wickeln und die tollen Motive anzuschauen. Mit zunehmendem Alter unseres Sohnes haben wir das Gefühl, dass auch er sich sehr an den Tieren und Designs der Stoffwindeln erfreut. Wir würden uns jederzeit wieder für Stoffwindeln entscheiden.


Stoffwindeln Erfahrungen von Vätern: Was sagen Männer?


Wir haben unterschiedliche Väter interviewt und ihnen die gleichen Fragen gestellt:

Wie war es bei Dir damals, als es um das Thema Wickeln ging? Warst Du direkt begeistert von der Stoffwindel? Was waren am Anfang Deine Bedenken? Welche Stoffwindeln Erfahrungen hast Du gemacht und wie ist heute Deine Haltung zu dem Thema?

ACHTUNG! Alle Antworten werden von uns unzensiert weitergegeben! Alle Inhalte sind private Meinungen der Verfasser!

Patric G.

Für mich war es irgendwie klar, dass wir die benutzen (im Öko-Haushalt aufgewachsen und tendenziell alternativ eingestellt). Anfangs hab ich nachts Falttechniken bei YouTube gelernt und wir hatten auch zuhause ein echt kompliziertes System (die mit den Bändeln/Strickbindewindeln). Da dachte ich dann schon “krass wie alternativ wir sind 😉 und ich kann schon nachvollziehen warum andere das nicht tun“. Als meine Frau dann ziemlich schnell neuere Systeme (Überhosen für Einlagen/Mullis/Prefolds) angeschafft hat, hab ich gemerkt, dass das ja total komfortabel ist und in Kombination mit Töpfchen echt optimal für alle Beteiligten… Pampers für unterwegs kann ich verstehen (auch wenn ich lieber n Sack mehr mitnehme für Stoffwindeln), aber warum man die zu Hause nutzen sollte erschließt sich mir weder aus ökonomischen (Kosten, Aufwand zum Müll runterbringen) noch ökologischen (Müll, Geruch) Gründen. Unter meinen Kollegen sind Stoffwindeln auch als die bessere Lösung akzeptiert, machen zwar nicht alle, aber die ökonomischen Argumente für Stoffwindeln haben überzeugt. Das fand ich eine sehr positive Erfahrung, besonders weil in meinem Beruf (Maschinenbauer) eher wenig Ökos unterwegs sind.

Tristan S.

Mir war bewusst, dass meine Lebensgefährtin im Wochenbett alle Unterstützung benötigen würde und ich die ,,hygienische“ Versorgung des Kindes übernehmen müsste. Darüberhinaus leben wir um 21. Jahrhundert, was für mich heißt, dass jeder Mann, der das Wickeln und sämtliche vielleicht hygienisch unattraktiven Versorgungsaspekte von Babys oder Kindern gerne als mütterliche Aufgabe abtut, seine Grundhaltung ordentlich überdenken sollte. Ich merke grad, dass ich bereit wäre ins philosophisch-gesellschaftskritische Milieu abzudriften; aus meiner Sicht gehört Wickeln zu den absolut erforderlichen Grundskills aller Elternkonstellationen (Frau/Mann, Frau/Frau, Mann/Mann), daher war bei uns das Thema Wickeln nur unter dem Modus ,,wie“ Gespräch, nie ,,wer“. Anfangs war ich nicht unbedingt begeistert. Doch als ich mich mit der Historie von Windeln auseinandergesetzt habe (inspiriert von meiner Lebensgefährtin), ist mir die Absurdität von Wegwerfwindeln bewusst geworden, nämlich als ein vor Dekaden implementiertes Luxusprodukt, was ein eigentlich gut funktionierendes System in der 1. Welt (und bedauerlicherweise so langsam auch in der 3. Welt, ähnlich wie Milchpulver/,,Formula“) fast ersetzt hat durch eine massive Werbekampagne, die bis heute anhält. Man denke an die Gratisproben bei Klinikgeburten, Geschenktüten in Drogerien, Gutscheinaktionen etc. Darüberhinaus wurden wissenschaftlich belegt Bedenken geäußert unter Fokussierung auf den Aspekt (Studie der Uni Kiel von 2000), dass die exotherme Reaktion bei den saugfähigen Windeln in Kombination mit der Plastikdichtung einen Temperaturanstieg in den Hoden bewirkt; aus Sicht der Forscher bestünde ein Zusammenhang mit steigender männlicher Infertilität sowie steigenden Hodenkrebs-Fällen. Selbstverständlich waren Wegwerfwindeln in den 60er Jahren praktischer, da man Windeln nicht mehr auskochen musste (sofern sie überhaupt benutzt wurden); in den späten 60er Jahren und frühen 70er Jahren setzte sich jedoch die Waschmaschine für den Privathaushalt langsam durch, sodass hier ein Umdenken hätte stattfinden können aufgrund des nunmehr vergleichsweise geringen Aufwandes Wäsche sauber zu halten. Meine einzigen Bedenken waren, dass es vom Geruch her etwas unangenehm werden könnte; tatsächlich ist der Hauswirtschaftsraum, sofern wir mit einer Wäscheladung Stoffwindeln 2-3 Tage warten, etwas geruchsdominiert von den Stoffwindeln. Nachdem wir jedoch mit unseren Nachbarn um den Platz in der Restmülltonne kämpften (wir hatten die ersten 2 Wochen nach der Geburt Wegwerfwindeln im Einsatz), die zeitgleich auch ein Baby bekommen hatten, waren auch die initialen Bedenken angesichts eines prallen, miefenden Restmüllcontainers schnell verworfen. Sofern man sich an die Regeln zur Säuberung, Pflege und Lagerung hält, sind Stoffwindeln für Eltern, die sich für eine müllärmere Welt einsetzen und sich gerne mal mit einem partiell,,umweltbewussten Lebensstil“ brüsten wollen, unabdingbar, da Wegwerfwindeln die Müllproduktion eines Haushaltes bis zu mehrere Jahre dominieren könnten. Ich empfehle jedem werdenden Elternpaar aus meinem Umfeld – nie zu dogmatisch, idealerweise bei passender Gelegenheit – dazu Stoffwindeln zu erwägen. Die persönliche Zufriedenheit steigt durch das Festhalten an dem Prinzip, außerdem haben wir durch das Benutzen von Stoffwindeln relativ früh mit Abhalten angefangen, was erfreulicherweise dazu geführt hat, dass unser Sohn mit 14 Monaten die großen Geschäfte überm Töpfchen oder der Toilette verrichtet hat. Das eigene Bedürfnis nach Sauberkeit sollte Kleinkindern nie abgesprochen werden, da sie in diesem Aspekt schon zügig ihren Willen äußern können, wie wir (wider meines Erwartens) an unserem Sohn erkennen konnten.

Manuel M.

Ich habe am Anfang meine Freundin gar nicht für voll genommen, als sie mit dem Thema anfing. Wir wohnen in Sachsen, mit Stoff Wickeln war für mich ein Relikt der DDR, ich wusste nicht, dass dies überhaupt noch praktiziert wird. Am Anfang war ich so gar nicht begeistert von der Idee. Die viele Wäsche, umständlich in der Anwendung. Dann hat meine Frau eine Liste zusammen gestellt was wir alles brauchen, da kommen schon ein ganz paar Euro zusammen. Wir hatten keine „all in one“, sondern Überhosen mit Einlage. Meine Freundin hat dann immer vorgefaltet, so dass ich es nicht so schwer hatte. Ich war mir trotzdem nicht sicher, ob die Stoffwindeln dann wirklich dicht halten, es nicht sogar schädlicher für die Kleine ist, da der Popo hat immer Kontakt hat zu den nassen einlagen, Wegwerfwindeln fühlen sich ja bis zu einem gewissen Punkt trocken an, obwohl schon Pipi drin ist. Auch wusste ich nicht ob die Windeln nach dem „Großen Geschäft“ auswaschen kann, ohne dass es mich würgt, aber das hat mich absolut gar nicht gestört. Also nach kurzer Eingewöhung war es für mich völlig normal, auch das Wäsche waschen und alles drum herurm hat mich nicht gestört. Auch, dass das Baby dann ca. alle 2 Stunden gewickelt werden musste, fand es eher unnatürlich, wenn wir Besuch hatten mit kleinen Babys, welche dann 5 Stunden und mehr nicht gewickelt wurden. Zu 100% war ich dann überzeugt, als unser Baby Durchfall hatte und wir sicherheitshalber für eine längere Fahrt Wegwerfwindeln gekauft hatten, dieser chemische Geruch hat mich so abgeschreckt, dass ich froh war, dass meine Freundin es unbedingt probieren wollte. Wenn ich im Freundeskreis gefragt werde, empfehle ich defintiv das Wickeln mit Stoffwindeln, und für Baby Nummer 2 brauchen wir in der Hinsicht nichts mehr kaufen.

Jan R.

Ich war damals relativ neutral gegenüber der Stoffwindel. Hatte mir da am Anfang kaum Gedanken gemacht. Meine Frau war aber Feuer und Flamme, also dachte ich mir, ich höre mir das mal an. Nachdem ich mich dann auch etwas eingearbeitet habe, war für mich vor allem der finanzielle Aspekt (weniger Kosten bei 2+x Kindern & kürzere Zeit bis komplett Trocken) überzeugend. Bedenken hatte ich am Anfang jedoch trotzdem noch ein paar, da Stoffis ja nicht unbedingt Mainstream sind und ich mich gefragt habe, ob das nicht noch mehr, mir unbekannte, Gründe hat. Nachdem wir bei den Großeltern dann allerdings häufiger auch mal mit WWW wickeln mussten, war ich vollends überzeugt. Zumindest für mich sind Stoffis einfach angenehmer. Sie riechen (subjektiv) weniger, waschen muss man mit Kind sowieso dauernd und auf den ganzen Müll hatte ich überhaupt keinen Bock. Das Argument, das sie widerlicher sind weil man sie nicht einfach wegwerfen kann finde ich zudem nicht ausschlaggebend, da die meisten Windeln ja sowieso immer halb so wild sind. Und wenn dann halt mal Durchfall ist, kann man ja noch immer überlegen auch mal eine WWW als kurzfristige Alternative zu nehmen. Dazu sind sie auch irgendwie charmant, wenn man sich ein paar nette rausgesucht hat. Ich würde Stoffwindeln auf jeden Fall wieder nehmen und empfehle sie auch jedem weiter. Meiner Meinung nach sind sie definitiv das bessere System und mit der richtigen Einstellung und ein bisschen Einarbeitung sind sie phänomenal.


SPARTIPP: UNTER RABATTE & AKTIONEN FINDEST DU MÖGLICHKEITEN, UM AUF DEINE BESTELLUNG ZU SPAREN.


Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Das heißt, wenn du etwas über diesen Link kaufst, bekommen wir eine kleine Provision. Alle Affiliate-Links sind mit einem Sternchen (*) markiert. Natürlich musst du nicht über diesen Link bestellen, aber der Preis ändert sich dadurch für dich nicht und du hilfst uns dabei, dass wir noch mehr Zeit in die Öffentlichkeitsarbeit für die Stoffwindel investieren können. Vielen Dank!


Bild- & Videonachweis:

  • Bild „Kind mit blauer Stoffwindel“: Jessica Sawatzke & Janine Bütow
  • Titelbild:  Martin Bären *www.baerenkind.de

Oliver
Letzte Artikel von Oliver (Alle anzeigen)